Novomatic Americas

Novomatic Americas: Kathleen McLaughlin wird neue Kathleen McLaughlin für Vertrieb und Marketing! (Bild von novomaticamericas.com)

Seit nunmehr als 5 Jahren ist die studierte Amerikanerin Kathleen McLaughlin bereits in den Reihen von Novonatic Americas tätig. In ihrer Karriere hat sie viele Erfahrungen rund um das Glücksspiel sammeln können. Sie war bei Las Vegas Sands und Caesars Entertainment im Management angestellt und hat somit den terrestrischen Sektor in Las Vegas kennengelernt. Außerdem bringt sie vom Spielgerätehersteller WMS Gaming Erfahrungen mit ein. Der Entwickler ist wie Novomatic online und offline aktiv, was speziell sich für das Online-Glücksspiel öffnende US-Geschäft von Vorteil ist. Die neue Vizepräsidentin für den Bereich Vertrieb und Marketing (Vice President of Corporate Sales & Marketing) in Nordamerika steigt somit in der Unternehmenshierarchie auf und wird den Präsidenten und CEO der US-Tochtergesellschaft des österreichischen Glücksspielkonzerns berichten.

Novomatic Americas – mehr Casinokunden in den USA

Die neue Vertriebs- und Marketingchefin Novomatic Americas ist mit der verantwortungsvollen Aufgabe betraut, den Ausbau von Kundenbeziehungen zu forcieren. Hierzu gehört eine umfassende Kontrolle der laufenden Geschäftsgebaren und gezielte Optimierung einzelner Prozesse. Ziel ist es letztlich die Vertriebswege zu verbessern und den Absatz der Geldspielgeräte, Wettterminals und weiteren Technologien für den Glücksspielsektor in Nordamerika mit Fokus USA und Kanada zu erweitern. Mit R2 Gaming wurde hierzu erst kürzlich für kanadische Provinzen eine Zusammenarbeit besiegelt. Als Vice President Novomatic Americas mit der Verantwortung für das Marketing und den Vertrieb ist Kathleen McLaughlin mit den wichtigsten Bereichen beschäftigt, was die Außendarstellung und Kommunikation mit Kunden betrifft.

Sie wird ab sofort für den Kundenservice der Bestandskunden verantwortlich sein, um deren Anliegen hochklassig zu bearbeiten und innerhalb der Region Nordamerika zu koordinieren. Hierbei geht es neben den mittleren Betreibern von Spielhallen mit Novoline Spielautomaten und Geräten für Sportwetten vor allem auch um echte Casinos. Novomatic Americas drängt seit vielen Jahren in den Glücksspieltempel der USA und das soll ein großer Aufgabenbereich werden, um den Vertrieb im Unternehmen anzukurbeln. Schließlich haben die Corona-Jahre für einen starken Rückgang gesorgt.

Die Geschäftszahlen der gesamten Novomatic Gruppe haben sich zwar nach einem immensen Rückgang von 2019 auf 2020 wieder etwas erholt, sind jedoch längst nicht auf dem Niveau wie vor der Pandemie. Demzufolge ist die USA und der gesamte nordamerikanische Raum äußerst interessant, um neue Partner zu finden und über stehende Kooperation den Absatz zu erhöhen. Während in Europa vielerorts die regulatorischen Bedingungen verschärft werden und Spielhallen somit nicht nur durch Corona, sondern auch durch die Rechtslage weniger werden ist, öffnet sich Nordamerika immer mehr.

In Deutschland hat Novomatic über die Tochter Löwen Gruppe eine Produktionsstätte geschlossen. Daran ist nicht nur Corona schuld, vielmehr Änderungen in der Spielverordnung und gesetzliche Abstandsvorgaben zu Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen.

Produktentwicklung punktuell verfeinern

Novomatic ist bekannt für weltberühmte Slot Spiele wie Book of Ra, Sizzling Hot und Jackpot-Systeme, die selbst im Internet stark nachgefragt werden. Allerdings sind die Vorlieben der Spielgäste international durchaus verschieden. Lord of the Ocean oder Lucky Ladys Charm spielen natürlich Kunden auf der ganzen Welt, dennoch macht es Sinn für Märkte wie die USA, neue Automatenspiele aufzusetzen. Hierbei kommt es vor allem auf die Kommunikation mit den langjährigen Partnern an, welche Ihre Gäste und deren Bedürfnisse kennen. Daher wird die neue Vice President of Corporate Sales & Marketing gemeinsame Entwicklungsmöglichkeiten mit Kunden erörtern.

Innovative Produkthighlights basierend auf Kundenerfahrungen zu entwickeln, das ist eine der Stärken des Unternehmens. Der Casinobetreiber soll stärker mit in die Produktentwicklung einbezogen werden, um Inhalte und Gameplay zu verfeinern. Womöglich werden in Zukunft eigene Spielgeräte für Novomatic Americas entwickelt, zumindest eine Generation von Produkten. Mit ihren bisherigen Tätigkeiten bringt Kathleen McLaughlin genügen Know-how und mehr als Novomatic Erfahrungen mit, um die Geschäfte zukunftsweisend zu beleben.

Seit sie 2015 zu Novomat Americas gestoßen ist, hat McLaughlin sich die DNA des österreichischen Herstellers von Geldspielgeräten aneignen können. Offiziell ist sie allerdings erst seit 2017 von ihrer Position als Marketing Consultant zur Vice President of North American Marketing and Product Management aufgestiegen. In dieser Zeit pflegte sie enge Kontakte mit Kunden des Unternehmens und machte sich buchstäblich mit den vielen Facetten vertraut. Durch die langjährigen Erfahrungen bei Betreibern von Spielstätten sowie Anbietern bringt McLaughlin alles mit, was es braucht, um Novomatic Americas weiter voranzutreiben.

Rick Meitzler, Präsident und CEO von Novomatic Americas, erklärte die Beförderung von Kathleen McLaughlin wie folgt: „In mehr als fünf Jahren bei Novomatic Americas hat Kathleen immer wieder kreative Führungsqualitäten und Erfolge bei der Betreuung und dem Ausbau unseres nordamerikanischen Kundenstamms bewiesen. Gleichzeitig hat sie das Unternehmen bei der Umsetzung seiner strategischen Wachstumspläne unterstützt. Ihre Fähigkeit, den Unternehmensvertrieb in Nordamerika zu leiten und die starken Beziehungen, die das Vertriebsteam zu unseren Kunden unterhält, zu nutzen, wird von entscheidender Bedeutung sein. Kathleen wird eine wichtige Rolle bei der Umsetzung unserer finanziellen und strategischen Ziele spielen, einschließlich der Priorisierung unserer Ressourcen auf kurzfristige Einnahmemöglichkeiten.“