Inhalt

Im Kampf zwischen Ihrem Spieltrieb und Spielkonto setzt der Staat für Online Casinos in Deutschland den Schiedsrichter LUGAS ein. Mit dem allgemeingültigen monatlichen Limit von 1.000 Euro haben Sie sicher schon Bekanntschaft machen müssen. Doch diese anbieterübergreifenden Casino Limits sind nicht in Stein gemeißelt. Ich werde Ihnen jetzt erklären, was monatliches Einzahlungslimit bedeutet und wie Sie es erhöhen können!

Was sind Casino Limits in Deutschland?

Für das Online-Glücksspiel ist generell ein monatliches Einzahlungs- und Verlustlimit von maximal 1.000 Euro festgelegt. Dieses können Sie bei einem Online Casino Deutschland sowie beim Poker- und Wettanbieter individuell anpassen. Es ist also möglich, ein betreiberübergreifendes monatliches Limit zu setzen sowie sekundär anbieterbezogen.

Über die Grenze von 1.000 Euro können Sie aber nicht ohne Weiteres einzahlen. Hierfür müssen Sie buchstäblich einen Offenbarungseid leisten. Eine eingehende Prüfung Ihrer Bonität inklusive Ihrer monatlichen Einkünfte ist durch den Glücksspielanbieter durchzuführen.

Die Voraussetzungen zur Festsetzung eines abweichenden Höchstbetrages gemäß § 6c Abs. 1 Satz 3 GlüStV 2021 sind zu erfüllen. Als Obergrenze des anbieterübergreifenden Einzahlungslimits LUGAS ist der Betrag von 10.000 Euro festgeschrieben.

Was bedeutet LUGAS Limit?

Wie üblich im deutschen Behördenjargon verbirgt sich hinter dem Kürzel LUGAS ein zusammenfassender Begriff – das Länderübergreifende Glücksspielaufsichtssystem. Hierüber werden Ihre Aktivitäten im Zusammenhang mit Online-Glücksspielen, Sportwetten und anderen Formen erfasst und das monatliche Einzahlungslimit geregelt.

Beispielsweise werden Sie über die Aktivitätsdatei getrackt, sobald Sie per Login ein Online Casino betreten. Parallel spielen von zwei Spielautomaten zur gleichen Zeit oder bei mehreren Anbietern einloggen, ist nicht möglich. Das LUGAS Limit erhöhen oder senken wird ebenfalls anbieterübergreifend reguliert.

Ein zentrales Element des Spielerschutzes in Deutschland bilden für Einzahlungslimitierung und Parallelspielverhinderung die Aktivitätsdatei und Limitdatei.

Wussten Sie Schon?
  • Aktivitätsdatei: Erfasst Sie als aktiven Spieler, wenn Sie eingeloggt sind. Parallel spielen oder bei einem zweiten Anbieter anmelden, ist nicht möglich.
  • Limitdatei: Casino Limits lassen sich nach Ihren selbst definierten Einzahlungslimits anbieterübergreifend bestimmen.
  • LUGAS Limit: Ein erhöhtes Einzahlungslimit auf über 1.000 Euro bis maximal 10.000 Euro ist möglich.

Wie kann ich das LUGAS Einzahlungslimit erhöhen?

Das Vorgehen ist bei fast allen Online Casinos mit deutscher Lizenz gleich. Damit Sie das LUGAS Limit erhöhen können, müssen Sie entweder direkt über Ihr Kundenkonto gehen oder sich an den Support wenden. Den Betrag bis 10.000 Euro können Sie individuell bestimmen. Ein anbieterübergreifendes Einzahlungslimit neu festlegen können Sie aber erst, wenn die Überprüfung Ihrer Bonität dies zulässt. Auf diese Weise werden Casinos Limits in Deutschland nur genehmigt, wenn Sie sich das auch leisten können. So können Sie das LUGAS Limit anpassen:

  • Spielkonto öffnen
    Mit Ihren Zugangsdaten einloggen und zu den individuellen Einstellungen gehen.
  • Nach Limits suchen
    In der Regel gibt es einen Bereich für Einzahlungslimits oder verantwortungsvolles Spielen, wo Sie ein anbieterübergreifendes Limit festlegen können.
  • Optionen zur Limitierung aufrufen
    Sie können jetzt nach Ihrem Belieben bis zu 1.000 Euro individuell einstellen. Jede Summe über 1.000 Euro verlangt nach einer Bonitätsprüfung.
  • Bonität prüfen
    Bevor Sie das monatliche Einzahlungslimit erhöhen können, werden Sie ein paar Fragen beantworten müssen. Der Kundenservice wird über ein Formular Ihre Einkommensverhältnisse und berufliche Tätigkeit abfragen. Meistens ist eine Gehaltsabrechnung einzureichen und eine SCHUFA-Abfrage angesetzt.

Dauer der Limiterhöhung: Qualifizieren Sie sich für die Erhöhung des LUGAS Limits zur anbieterübergreifenden Einzahlung, dann tritt dieses erst nach 7 Tagen in Kraft. Herabsetzen lässt sich der Betrag sofort!

Das Verlustlimit erklärt

Die gesetzliche LUGAS Einzahlungsgrenze von 1.000 Euro ist zugleich das maximal mögliche Verlustlimit. Erhöhen Sie Ihr LUGAS Limit, dann gilt ab 5.000 Euro ein monatliches Verlustlimit in Höhe von höchstens 20 Prozent. Bei einem Höchstbetrag von 10.000 Euro würde Ihr Verlustlimit bei 2.800 Euro liegen.

Hierzu ein kurzes Beispiel:

Sie dürfen Ihr übergreifendes LUGAS Limit auf 8.000 Euro bei Lapalingo erhöhen. Und Sie tätigen ein 2.000 Euro Einzahlung bei Winfest. In der Folge ist bei Winfest ein Verlustlimit von 1.000 Euro aktiv. Bei Lapalingo bleiben 1.600 Euro stehen. Verlieren Sie über den Monat alles bei Winfest, dann reduziert sich Ihr Lapalingo Limit auf 600 Euro.

In gewohnter Weise werden Sie zu jedem Login und stündlich zu den Casino Limits in Deutschland als aktiver Spieler bei Ihrem Anbieter informiert.

Unterschied anbieterbezogen und anbieterübergreifend

Es wird Ihnen immer angeboten, verschiedene Arten von Online Casino Limits zu setzen. Sie haben die Möglichkeit betreiberbezogen, ein monatliches Limit einzustellen, welches ausschließlich in diesem einen Online Casino gültig ist. Allerdings ist das anbieterübergreifende Einzahlungslimit immer an erster Stelle.

Achtung: Die anbieterübergreifende Einzahlungslimitierung nach Monat ist für alle in Deutschland lizenzierten Veranstalter mit GGL-Zulassung gültig. Alle monatlich getätigten Einzahlungsbeträge werden summiert. Haben Sie ein 5.000 Euro Limit anbieterübergreifend gesetzt, dann können Sie davon zum Beispiel 4.000 Euro bei einem Glücksspielanbieter Ihrer Wahl verwenden. Der Rest lässt sich bei anderen Online Spielotheken nutzen.

Individuell lassen sich bei jeder Online Spielhalle tägliche, wöchentliche und monatliche Casino Limits für Einzahlungen, Verluste, Spieldauer und Einsätze festlegen. Damit können Sie sich persönliche Grenzen setzen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Casino Limits in Deutschland!

Was ist LUGAS Einzahlungslimit?

Es ist ein anbieter- und spielformübergreifendes Monatslimit für Einzahlungen. Regulär dürfen Sie nicht mehr als 1.000 Euro monatlich bei Veranstaltern von Echtgeld-Glücksspielangeboten zusammenfassend einzahlen. Es gibt aber Möglichkeiten, im Zuge eingehender Prüfungen den Betrag zu erhöhen.

Was bedeutet Verlustlimit?

Prinzipiell dürfen Sie bei einem regulären LUGAS Limit 1.000 Euro pro Monat verlieren. Haben Sie das Einzahlungslimit erhöht, dann gilt über der 1.000 Euro Grenze ein Verlustlimit von 20 Prozent. Liegt Ihr monatliches Limit bei 5.000 Euro, dann greift ein Verlustlimit von 1.000 Euro. Bei einem 8.000 Euro Einzahlungslimit beträgt das Verlustlimit 1.000 Euro.

Kann ich mein monatliches Einzahlungslimit anpassen?

Sie können Ihr persönliches LUGAS Einzahlungslimit erhöhen und reduzieren. Es ist möglich, betreiberspezifisch Limits zu setzen, wobei die anbieterübergreifende monatliche Limitierung unantastbar bleibt.

Wie hoch ist das LUGAS Limit Maximum?

Aktuell liegen die Online Casino Limits in Deutschland bei maximal 10.000 Euro pro Monat. Der Glücksspielstaatsvertrag lässt jedoch Spielraum, sodass die Gücksspielbehörde GGL auch bis 30.000 Euro zulassen könnte.

Wie lange dauert eine Limiterhöhung?

Wenn Sie das LUGAS Limit nach oben über die Grenze von 1.000 Euro anpassen, dann geht das mit einer Bearbeitungsdauer von 7 Tagen einher.

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Du findest diesen Beitrag hilfreich?

Teile ihn mit deinen Freunden!