Glücksspiellizenzen

Lizenzstatus Online-Glücksspiel Deutschland Februar 2022: 0 Glücksspiellizenzen! (Bild von Peggy_Marco auf Pixabay)

Nach einer De-facto-Nullrunde im zweiten Halbjahr 2021 folgt nach aktuellen Prognosen ein weiterer Geduldsmarathon für Glücksspiel-Lizenzanwärter in Deutschland. Online-Glücksspiel ist legal ohne Lizenz und das seit mehr als 7 Monaten. Es genügt, sich an die Regeln zu halten und mit einem laufenden Lizenzantrag um eine Konzession für das virtuelle Automatenspiel zu bemühen. Auf der anderen Seite gibt es Hunderte Online Casinos, deren Pforten für deutsche Spieler geöffnet haben und die sich nicht im Geringsten an die neuen Vorgaben halten, die seit Juli 2021 bestand haben. Der neue Glücksspielstaatsvertrag hat zumindest bisher seine Wirkung verfehlt und vielmehr dazu geführt, dass faire Online Casinos, die sich an die Regeln halten, Kunden verlieren.

Marktveränderungen ohne Glücksspiellizenzen

Wer legal am Merkur Spielautomaten Fishin' Frenzy Echtgeld einsetzen möchte, ist durch die neue Rechtslage mehr oder weniger gezwungen, sich bei einem Anbieter zu registrieren, der sich an die Gesetzeslage hält. Das hat den Hintergrund, dass Provider aus dem deutschsprachigen Raum, wozu Novomatic mit Novoline Spielautomaten, Gauselmann mit Merkur Spielautomaten und die Bally Wulff Gamomat Slots gehören, sich dem legalen Online-Glücksspiel verschrieben haben. Diese Marken sind in den Bundesländern an die Spielverordnung gebunden und würden sich bei Zuwiderhandlung gegenüber dem Glücksspielstaatsvertrag womöglich disqualifizieren. Das riskiert freilich kein ordentlich geführtes Unternehmen hierzulande aufgrund von Casino online Platzierungen außerhalb der hiesigen Gerichtsbarkeit. Diesbezüglich hat sich die Welt der Online-Spielotheken bereits stark verändert.

Bestimmte Angebote gibt ausschließlich beim Glücksspielanbieter, der legal agiert. Gehen wir tiefer ins Detail, dann fehlen diesen Angeboten Tischspiele mit Live Dealer und RNG-Optionen. Diese gehören nicht zur bundesweiten rechtlichen Grundlage und gelten im Internet als illegal. Die Bundesländer müssen diesbezüglich selbst entscheiden, ob und wie dieser Bereich reguliert wird. Aufgrund dessen, dass die Aufsichtsbehörde in Halle bisher noch keine Lizenzen für Spielotheken online vergeben hat, wird auch der auf Landesebene zu lizenzierende Bereich weiterhin eine Geduldsprüfung bleiben. Dabei hat das Live Casino Spiel hinter den Online Slots deutsche Spieler am meisten begeistert. Große Anbieter wie Leo Vegas haben Einbußen von rund 10 Prozent zu verzeichnen, seit diese Spielform deutschen Spielern nicht mehr angeboten werden darf.

Gespielt wird trotzdem – bei Anbietern mit Glücksspiellizenzen aus Malta oder Curacao ist alles seriös, es gibt mehr Echtgeld Spiele und einen dicken Bonus obendrauf! Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt „Deutschland, Zockerland“, der Spieler hat sich anderen Seite zugewandt, die seine bevorzugten Casino Spiele anbieten. Netzsperren oder vergleichbare Mittel zur Kanalisierung greifen nicht und so bleibt trotzt einiger Veränderungen vieles beim Alten. Einzig, dass Kunden gezwungen sind, auf weniger bekannte Portale auszuweichen, da Top Online Casinos von Löwen Play über Betsson bis hin zu StarGames allesamt die neuen Spielregeln befolgen.

Blicken wir auf die Nachbarländer, dann ist es schon ein Armutszeugnis, den iGaming-Markt in die Legalität zu überführen, mit äußerst strengen Regeln und diese auch nach über 7 Monaten noch immer nicht zu kontrollieren. In den Niederlanden und Schweizer Casinos gibt es Casino Seiten offiziell nur mit gültiger Lizenz.

Aktueller Status der Lizenzierung in Deutschland

Es gibt immer noch keine Lizenz für das Online-Glücksspiel. Sowohl Anbieter virtueller Automatenspiele, also auch Online-Poker, agieren ohne Erlaubnis. Geduldet sind die Glücksspielbetreiber dennoch, sofern diese sich um eine Genehmigung bemühen und die Richtlinien konsequent einhalten. Der Stand für Anfang Februar 2022 ist, dass beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt 58 Lizenzanträge für Online-Glücksspiel eingegangen sind und weitere Erlaubnisverfahren für Online-Poker. Eine positive Vollzugsmeldung gibt es bisher nicht, wobei auch noch kein Anbieter abgelehnt wurde.

Für unsere Fans von Merkur Spielautomaten gibt es bedauerlicherweise einen Punkt zu erwähnen, der aktuell ein wenig schmerzt. Die zu Gauselmann gehörende Mernov Tochtergesellschaft hat für drei Online Spielhallen mit Namen wie BingBong und JackpotPiraten Lizenzen beantragt und will erst online gehen, wenn diese bereitstehen. Bei den online Sportwetten sieht es anders aus. Rund 40 Lizenzen sind bereits offiziell in Kraft und darunter auch Betreiber mehrere Domains. Es bleibt daher weiter ein Geduldsspiel, wann die ersten Online-Glücksspiellizenzen vergeben werden.

Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder: Auf der White List der Landesverwaltung ist die Liste für virtuelles Automatenspiel sowie für Casinospiele immer noch leer. Sobald sich etwas ändert können Sie dies auf dieser Seite abrufen.

Glücksspiellizenzen

Bildquelle: mi.sachsen-anhalt.de

Einen Fortschritt gibt es dennoch zu vermelden! Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) in Sachsen-Anhalt hat nach mehr als einem halben Jahr eine Internetseite online gebracht. Auf dieser Domain wird über die rechtlichen Rahmenbedingungen informiert sowie über die Glücksspielforschung und natürlich die Lizenznummern der Glücksspielanbieter. So lassen sich in Zukunft seriös Online-Anbieter überprüfen, die mit einer deutschen Lizenz auf ihrer Webseite werben.