Gauselmann

Rund 22,5 Mio Euro lässt sich Gauselmann das neue NRW Casino Merkur Spielbank Monheim kosten! (Bild von gauselmann.de)

Die Unternehmensgruppe Gauselmann hat im Sommer 2021 über 140 Millionen Euro in die vier WestSpiel Casinos in Nordrhein-Westfalen investiert. Dabei hat der familiengeführte Glücksspielriese aus dem ostwestfälischen Espelkamp die Mitstreiter Novomatic und ein Konsortium um Tipico ausgestochen. Bereits während der laufenden Ausschreibung wurde bekannt, dass der neue private Betreiber neben den vier Spielbankstandorten im Bundesland Konzessionen für zwei weitere Spielstätten erhält. Dieser Faktor spielte freilich eine bedeutungsvolle Rolle im Bieterstreit. Bei Gauselmann hat sich schnell abgezeichnet, dass sich der Standort Monheim am Rhein hervorragend eignet. Vor Ort ist das Unternehmen bereits mit einer Merkur Spielothek vertreten, die sich im Drehkreuz der Metropolregionen hervorragend entwickelt hat.

Gauselmann mit 6 Konzessionen für Nordrhein-Westfalen

Die Spielbanken Nordrhein-Westfalen erhalten Zuwachs. Bei der Gauselmann Gruppe wurden bereits Finanzierungspläne vorbereitet und unlängst im Rathaus von Monheim der Ausbau des bestehenden Objekts Merkur Spielothek an der Konrad-Zuse-Straße. Das Publikum aus dem großen Einzugsgebiet ist somit bereits vertraut mit den meisten Automatenspielen von Merkur, das Spielautomaten Casino gibt es immerhin bereits seit 2010. Zu den bekanntesten Titeln gehören in jedem Fall die Echtgeld Slots Blazing Star, Joker's Cap und Magic Mirror. Beste Merkur Spielautomaten im Zeichen der fröhlich dreinblickenden Sonne bereichern auch zunehmend die ehemals staatlich geführten übernommenen WestSpiel Spielbanken in Nordrhein-Westfalen.

Die Umgestaltung der Spieleinrichtungen in Bad Oeynhausen, Dortmund-Hohensyburg, Aachen und Duisburg hat zwar weitgehend kosmetische Aspekte, jedoch gehört das Logo des neuen Besitzers selbstverständlich über den Eingangsbereich. Auch die Bankhalterspiele Roulette, Blackjack und andere Tischspiele sind verfügbar. Gauselmann verfügt auch in diesem Bereich über einen großen Erfahrungsschatz. Gleichwohl Geldspielgeräte in allen Formen das Hauptgeschäft ausmachen, in den Merkur Spielbanken sowie Casinos auf den Ozeanriesen der TUI-Flotte ist das große Spiel mit Croupier und Dealer Programm.

Merkur Spielbank Monheim für Rheinmetropolen           

Die Privatisierung des Glücksspielsektors schreitet in Nordrhein-Westfalen voran. Das millionenschwere Übernahmepaket versetzt Gauselmann in die Lage, seinem Auftrag zum Spielerschutz nachzukommen. Leute, die am Glücksspiel interessiert sind, gibt es genug, nur oft mangelt es schlichtweg an gut zugänglichen Angeboten. Der Schwarzmarkt greift genau an diesen Stellen immer wieder ein. Vier Spielbanken sind für Nordrhein-Westfalen einfach zu wenig. Das bevölkerungsreichste Bundesland hat gerade in den Regionen um Köln und Düsseldorf den beiden Rheinmetropolen Nachholbedarf. Mit der neuen Merkur Spielbank Monheim am Rhein wird sich das ändern.

Kaum mehr als eine halbe Stunde Fahrzeit und schon ist Monheim erreicht. Mit dem Autobahndreieck Monheim-Süd ist die Infrastruktur hervorragend, um Spielgäste aus dem Ballungsraum anzusprechen und seriös Spielautomaten und Tischspiele anzubieten. Das Potenzial hat Gauselmann erkannt und das auch auf Grundlage der eigenen Erfahrungen mit Spielhallen und Spielotheken im Land. Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ist das Online Casino legal in Deutschland geworden und gleichzeitig hat der Auftrag zur Kanalisierung an Bedeutung gewonnen. Kurze Wege zu Spielstätten, die den OASIS Sperrsystem Anschluss vollzogen haben und über eine große Reputation verfügen, kommen den hohen Anforderungen der Neuregulierung im Glücksspielwesen Deutschland nach.

Bis zu 150 neue Arbeitsplätze entstehen in Monheim

Größer als ein halbes Fußballfeld werden die neuen Spielbereiche. Auf mehr als 4.000 Quadratmetern werden Croupiers um Einsätze bitten und die Automaten klingeln. Der Umbau des Gebäudes, wo sich im Untergeschoss die Merkur Spielothek befindet, ist beschlossene Sache und bereits in einem Gespräch zwischen dem amtierenden Bürgermeister Zimmermann und dem Gauselmann Vorstand Spielbetriebe, Dieter Kuhlmann, erörtert worden. Läuft alles nach Plan, dann werden laut der Pressemeldung noch im Jahr 2022 die ersten Gäste El Torero spielen können sowie auch am Pokertisch Platz nehmen. Die Spielautomaten Spielothek von Merkur Casino wird in das Bauvorhaben integriert und weiterhin separat laufen, um dem Charme der Spielo beizubehalten.

Für das Projekt kalkuliert die Gauselmann Gruppe mit einem Investment von etwa 22,5 Millionen Euro. Gleichzeitig darf sich die Region freuen, denn rund 150 Neuanstellungen beabsichtigt das Unternehmen für den Standort vorzunehmen. Da es in der Region wie überall in Deutschland durch Corona zu vielen Schließungen in der Gastronomie gekommen ist und durch die neue Spielhallenverordnung viele Spielos dichtmachen mussten, dürfte Personal mit Expertise zu finden sein. Die Regionalität kommt natürlich auch zum Tragen bei diesem Vorhaben. Für die Ausschreibung werden lokale Unternehmen priorisiert wie aus der Pressenachricht zu entnehmen ist.