Österreich & Deutschland: Dachverbände DOCV, DSWV & OVWG diskutieren in London

Österreich & Deutschland: Die Industrieverbände DOCV, DSWV und OVWG kommen auf der ICE Totally Gaming 2024 in London zusammen! (Bildquelle: DOCV, DSWV & OVWG)

Zum letzten Mal kommt die internationale Glücksspielbranche auf der ICE Totally Gaming 2024 in London zusammen bevor der Messestandort im Jahr 2025 nach Barcelona wechselt. Europa steht im Fokus: Wachstum, Regulierung und dabei besonders die beiden Märkte Österreich und Deutschland. Diese stechen gegenüber den anderen Europäern durch ihre eigensinnigen Regelungen hervor, was die Industrie immer wieder dazu verleitet, Kritik zu üben. Um die Problemfelder durch Erfahrungsaustausch schneller in den Griff zu bekommen, werden die renommierten Branchenverbände beider Länder die Gelegenheit der Londoner Glücksspielmesse nutzen, um die Entwicklungen beider Glücksspielmärkte im digitalen Bereich zu diskutieren.

Leitmesse für Online-Glücksspiel bringt Dachverbände aus Österreich & Deutschland zusammen

Nicht nur Spieleenthusiasten bekommen auf der ICE Totally Gaming 2024 die neuesten Trendprodukte zu sehen, die Regulierungsseite sowie die Branchenverbände als Bindeglied zwischen Industrie und Politik ist vertreten. Dieser Dialog ist wichtig, um den bevorstehenden Aufgaben gemeinsam entgegenzublicken. Und für den deutschsprachigen Raum werden nun nach offizieller Bekanntgabe die Österreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) sowie Deutscher Sportwettenverband (DSWV) und Deutscher Online Casinoverband e.V. (DOCV) in London zusammenkommen. Themen gibt es genug, die regulierte Seite legaler Online Casinos in Deutschland sowie auch der Wettanbieter ist alles andere als zufrieden mit der Marktentwicklung.

Nicht anders sieht es in Österreich aus, wobei es rechtlich eine völlig andere Situation ist, da es schon seit Jahren einen legalen Online Casino Anbieter gibt der jedoch halbstaatlich ist. Seit 2021 sollte es schon zu einer Reform wie in Deutschland kommen passiert ist aber gar nichts. Und deutsche Online Casinos mit Lizenz beschweren sich vor allem über den ausufernden Schwarzmarkt. Die Zahlen sind offensichtlich allgemeinhin rückläufig was bedeutet, dass nicht zulässige Angebote immer noch einen nicht unerheblichen Umsatz mit deutschen Spielern erzielen und das trotzt regulierter Marktbedingungen.

DOCV, DSWV und OVWG auf der ICE London 2024

Die Verbände für legale Online Casinos Deutschland und Sportwettenanbieter suchen den gemeinsamen Austausch und Dialog mit anderen Akteuren, um die Marktlage zu sondieren. Es sind in den letzten Jahrenviele Änderungen eingetreten und es braucht offensichtlich Lösungen, um gegen das illegale Treiben vorzugehen. Österreich und Deutschland können hierbei voneinander lernen und profitieren vorausgesetzt die politische Seite hat auch für dieses Forum ein offenes Ohr. In jedem Fall ist die offene Veranstaltung der Dachverbände DOCV, DSWV und OVWG für alle Branchenvertreter zugänglich.

Angesetzt ist das Event für den am 7. Februar im ExCel London, wo auch die ICE Totally Gaming 2024 stattfindet. Um dem internationalen Charakter gerecht zu werden und dem ebenso in den meisten deutschen Unternehmen mit gültiger Glücksspiellizenz im Rahmen ihrer grenzüberschreitenden Ausrichtung entgegenzukommen setzt man auf englischsprachige Vorträge. Die Moderation übernimmt hierbei Brigitta Sand, die bis vor kurzem noch die Geschicke in der Glücksspielaufsichtsbehörde Dänemarks geleitet hat.

Der nördliche Nachbar hat die digitale Glücksspielrevolution schon früher angestoßen was bedeutet, dass sie reichlich Erfahrungen mit Online Casinos in Bezug auf Legalisierung, Kanalisierung und einhergehenden Bereichen liefern kann. Ergänzen wird das spannende Dialogforum Dr. Jörg Hofmann aus der auf Glücksspielrecht spezialisierten Kanzlei Melchers Rechtsanwälte. Auf dem Podium ist somit eine geballte Ladung an Expertise vorhanden und man erhofft sich Lösungsansätze, für die bevorstehenden Herausforderungen für den Online-Glücksspielmarkt im Jahr 2024 zu finden.

DOCV informiert über aktuelle Rechtsprechung zu Glücksspielwerbung

(Bildquelle: Deutscher Online Casino Verband e.V.)

Die deutschen Interessenverbände Deutsche Sportwettenverband (DSWV) und Deutsche Online Casinoverband (DOCV) sehen auch die Werbung als Schlüssel für die nachhaltigen Kanalisierungsziele jedoch läuft hierzu praktisch seit Marktöffnung eine brisante Debatte.

In der Erklärung betonen die Spitzenverbände die enormen Anforderungen an die legalen Anbieter auf dem Glücksspielmarkt. Insbesondere die zunehmende Schwarzmarktkonkurrenz bereitet in Deutschland ernsthafte Schwierigkeiten. In Österreich stehe eine für 2021 in Aussicht gestellte Neugestaltung der glücksspielrechtlichen Regulierung noch aus. In der Branche sei dies ein Unsicherheitsfaktor. Innerhalb des Panels diskutiert man diese Themen und die damit zusammenhängenden Hintergründe und Verantwortungen des Online-Glücksspielmarktes 2024. Den Veranstaltern zufolge seien Fragen im Zusammenhang mit dem Erhalt des Monopols für Online-Casinos in Österreich und der gegenwärtigen Lage im Sportwettbereich genauso Bestandteil der Debatte wie Entwicklungsszenarien zum Internet-Glücksspiel im Allgemeinen.

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Du findest diesen Beitrag hilfreich?

Teile ihn mit deinen Freunden!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern? Hilf uns dabei mit deinem Feedback!