MERKUR Sportwetten

Gauselmann: MERKUR Sportwetten stellt sich für den Online-Markt und Wettgeschäft neu auf! (Bild von gauselmann.de)

Um die Performance der führenden Sportwettenmarke marktübergreifend zu optimieren, hat die Gauselmann Gruppe ihren Geschäftsbereich MERKUR Sportwetten in zwei separate Geschäftsbereiche aufgeteilt. Das B2C-Online-EGeschäft des Sportwettenanbieters für den DACH-Markt wird nun von einem “Digital Operations Team” unter der Leitung von Andy Bentley als neuem Chief Operating Officer (COO) von MERKUR Sportwetten geführt. Bentley wurde im Juli 2021 zum COO des Wettgeschäfts befördert und mit der Leitung der digitalen Performance und Wachstumsstrategie der traditionsreichen Sportwettenmarke beauftragt. Damit einhergehen haben zu Monatsbeginn auch die neuen Führungskräfte bei adp Gauselmann ihre Arbeit aufgenommen. Den Staffelstab übergeben die Vorstandsmitglieder Lars Felderhoff, Dr. Werner Schroer sowie Jürgen Stühmeyer an die neue Führungsebene um Jochen Clemens, Frank Gläser und Dominik Raasch.

Neue Strukturen bei MERKUR Sportwetten

Die MERKUR Sportwetten werden international für alle Märkte in die Bereiche “Technology & Delivery” aufgeteilt. Als neuer Chef für B2C Technology & Delivery wird der Branchenveteran sich bei Gauselmann um die terrestrischen Einrichtungen sowie den Online-Wettmarkt kümmern. Die Merkur Spielautomaten werden jedoch über andere Portale vertreiben, was bedeutet, die Gruppe wird weiterhin eine Trennung von Online-Wette und Slots Spiele beibehalten. Der erfahrene Mann wird nun nach einem halben Jahr in seiner Aufsichtsposition die Entwicklung der verschiedenen Marken für Sportwetten anvertraut.

Seit März ist Lomax in der Espelkamper Gruppe tätig und ist nun in eine Führungsposition berufen worden, die große Verantwortung mit sich bringt. Insbesondere die internationale Reichweite wird hierbei neben dem neu regulierten Markt in Deutschland eine wesentliche Rolle einnehmen. Interessanterweise kennen sich Andy Lomax und Andy Bentley aus gemeinsamen Zeiten bei Genting. Allerdings war Lomax zuvor bei William Hill beschäftigt und hat hierbei beim Buchmacher-Urgestein viele Erfahrungen sammeln können.

Es ist durchaus möglich, dass Adam Lomax in Zukunft weiter im Unternehmen aufsteigt. Er hat Erfahrungen im Umgang mit Regulierungsbehörden und war über Jahre für verschiedene Online Casino Bereiche verantwortlich. Damit stellt sich Gauselmann in einer zukunftsweisenden Branche für den DACH-Markt mit reichlich Expertise auf. Nach Deutschland wird schließlich auch Österreich sehr wahrscheinlich eine Regulierung des Online-Glücksspielmarkts verabschieden, was nicht nur Merkur Automaten in den Alpenstaat bringen würde, sondern auch Novomatic Spiele außerhalb der staatlichen Plattform win2day.

Der Repräsentations- und Koordinationsaufgaben betraute Sprecher der MERKUR Sportwetten Geschäftsführung Markus Ettlin hat im Rahmen der Gauselmann Pressemitteilung verdeutlicht, was Gauselmann mit dem Strukturwandel bezweckt. Der Omnichannel-Bereich steckt im Unternehmen noch in den Kinderschuhen und wird in Europa an Relevanz gewinnen und hier will das Unternehmen eine führende Position einnehmen. Mit der Branchenerfahrung von Adam Lomax sowie Andy Bentley soll die internationale Expansion mit neuen Strukturen vorangetrieben werden.

Schotte wird neuer COO

Das Digital Operation Team ist seit Juli bereits unter der Führung des aus Schottland stammenden Andy Bentley, der seit zwei Jahrzehnten in der iGaming-Welt zu Hause ist. Der Schotte übt bereits seit Ende letzten Jahres eine beratende Tätigkeit im Umfeld von Gauselmann aus und hat sich anscheinend mit seinen Online-Wetten und Casino Erfahrungen behaupten können. Als Chief Operating Officer – Digital der Gauselmann Tochtergesellschaft MERKUR Sportwetten hat er nun einen verantwortungsvollen Posten übernommen.

Am Ende wird er an seinen Erfolgen gemessen und muss die Zahlen für sich sprechen lassen aus Verantwortlicher des Digital Operation Teams. Die Expansion im Online-Bereich hat Priorität und mit fast einem halben Dutzend lizenzierten Marken kann MERKUR Sportwetten in Europa durchaus zu einem marktführenden Anbieter heranreifen. Die Konkurrenz mag groß sein, doch haben viele über Jahre die Regulierung staatlicherseits nicht priorisiert und sich auf Lizenzen aus Malta und Gibraltar verlassen. Deren Gültigkeit verliert allerdings an Stellenwert, wenn Länder wie Deutschland und die Niederlande nur noch ihre Landeslizenzen akzeptieren. Immerhin betreibt Gauselmann unter MERKUR Sportwetten bereits vier Marken in fünf Ländern unter einer regulären Wettlizenz.

Der Werdegang von Andy Bentley spricht auch für zukünftige Ernennungen zu höheren Positionen, was das Online-Glücksspiel im Allgemeinen betrifft. Denn: Andy Bentley hat bereits bei Genting Casino Erfahrungen sammeln können. Das in Hongkong und Malaysia ansässige Unternehmen ist Betreiber der weltweit größten Kreuzfahrtschiff-Casino-Flotte und betreibt in England sowie anderen Ländern stationäre Spielbanken. Darunter das berühmte Crockford Casino London und auch der Live Casino Anbieter Authentic Gaming gehört zur Gruppe, der unter anderem aus der Spielbank Bad Homburg Live Roulette online per Stream anbietet. Klassische Online Casinos werden ebenfalls unter Genting betrieben, wo Andy Bentley über Jahre mitwirken konnte und seine gewonnenen Erfahrungen nun bei MERKUR Sportwetten mit einbringen kann.

Darüber hinaus bringt Adam Lomax für MERKUR Sportwetten Erfahrungen aus seiner Zeit bei Ladbrokes, einer führenden Marke von bwin und SlotClub Betreiber Entain (ehemals GVC) mit. Beim britischen Traditionsbuchmacher geht es im Grunde genommen, um ein ähnliches Geschäftsmodell wie bei Gauselmann. Es werden stationäre Wettshops betrieben und Wettportalen im Internet sowie Spielautomaten Online Casinos. Das ist bei Gauselmann nicht anders, die Gruppe aus Espelkamp wird in Deutschland exklusiv 2021 mit drei eigenen Spielemarken online gehen, darunter die Plattformen Jackpot Piraten und BingBong.

MERKUR Sportwetten Portfolio

MERKUR Sportwetten
XTiP Cashpoint
Totolotek Betcenter
  • XTiP (Deutschland)
  • Cashpoint (Österreich & Dänemark)
  • Totolotek (Polen)
  • Betcenter (Belgien)