Merkur Gauselmann: Kooperation mit Gaming Arts, LLC mit Sitz in Las Vegas

Merkur Gauselmann wagt den Schritt über den großen Teich in Zusammenarbeit mit dem in Las Vegas ansässige Unternehmen Gaming Arts, LLC! (Bildquelle: gauselmann.de und gamingarts.com)

Die in Ostwestfalen beheimatete Unternehmensgruppe Merkur Gauselmann hat die seit langem erwarteten Expansionsvorhaben in Nordamerika öffentlich gemacht. Im Rahmen der G2E Glücksspielmesse in Las Vegas wurde eine Partnerschaft mit dem privatgeführten Hersteller von Casino Equipment Gaming Arts, LLC aus Nevada. Das Unternehmen bringt reichlich Erfahrung mit und kennt beim Glücksspiel nicht nur in den USA aus. Auf der Webseite informiert der Konzern über gültige Glücksspiellizenzen in rund 160 Ländern, darunter Nordamerika, Lateinamerika, der Pazifikraum und Südafrika. Der Deal mit der Gauselmann Gruppe konzentriert sich zunächst auf den US-amerikanischen Markt, wobei gemeinsam an neuen Spielkonzepten für die nordamerikanischen Märkte gearbeitet werden soll.

Merkur Gauselmann arbeitet mit Gaming Arts zusammen

Die USA gelten als einer der größten Glücksspielmärkte der Welt. Konkurrenten haben es Merkur Gauselmann bereits vorgemacht und sich erfolgreich am Markt positioniert. Novomatic ist sogar mit einer großen Niederlassung im Land vor tätig und hat mit Novomatic Americas eine Tochtergesellschaft etablieren können. Aus demselben Haus operiert Greentube, der bekannte Novoline Online Casino Spieleanbieter ebenfalls in den ersten virtuellen Spielstätten in Übersee. Beim deutschen Spieleentwickler hat das Auslandsgeschäft ohnehin an Stellenwert zulegen können. Seit einigen Jahren werden die großen Umsätze außerhalb der deutschen Landesgrenzen erzielt, warum dann nicht auch in Nordamerika?

Mit dem neuen Partner Gaming Arts, LLC ist ein Anbieter von Gaming-Technologie für stationäre Spielautomaten, Bingo, Keno und interaktive Casino-Werbesysteme gefunden wurden. Das klingt zunächst nicht nach einem Einstieg in das Geschäftsfeld Casino online. Aber Gaming Arts kann dennoch auch in diesem Bereich ein Sprungbrett werden, wie es zuvor schon der Gamomat-Vermarkter Bragg Gaming mit Zukäufen wie Spin Games und Wlid Streak Games gelungen ist. Die strategische Ausrichtung gilt jedoch zunächst dem stationären US-Casino-Markt, wo Merkur Gauselmann mit all seinen Fähigkeiten gepaart mit der Marktkenntnis von Gaming Arts sein Know-how in die Spielstätten bringen möchte.

Wie aus der Pressemeldung vom 10. Oktober 2023 zu entnehmen ist, ist der Deal zwischen dem deutschen und US-amerikanischen noch behördlich zu prüfen.

Interesse ein Glücksspielanbieter in Nordamerika zu werden

Ganz weit weg ist der Gedanke, nicht in den nordamerikanischen Märkten landen zu wollen. Mit einer Unternehmensbeteiligung an Bede Gaming hat Gauselmann praktisch schon in Kanada Fuß fassen können. Im Online Casino der staatlichen Lotterie von Ontario stellt der Softwareanbieter seine Plattform für das Online-Geschäft zur Verfügung. Das Ziel ist eine gemeinsame Entwicklung und das Angebot von Spielen für nordamerikanische Casinos vorausgesetzt, dass alle notwendigen behördlichen Auflagen erfüllt werden. Damit unterstreicht Merkur seinen Anspruch, auf dem nordamerikanischen Markt als ein direkter Lieferant von Casino-Produkten aufzutreten.

Für die Merkur ist die Entwicklung einer strategischen Kooperation mit Gaming Arts ein interessanter und spannender Prozess für beide Unternehmen. Der Zusammenschluss macht es möglich, dass Merkur als etablierter Anbieter von Glücksspielen und Gaming Arts als aufstrebender Anbieter von Glücksspieltechnologie zusammenarbeiten und sich gemeinsam weiterentwickeln. Dies entspricht der umfassenden Ausrichtung des Unternehmens Merkur, die Spielerfahrung in den Vordergrund zu stellen und seine Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt auszuweiten.

Die Kooperation mit Gaming Arts versetzt den deutschen Entwickler von Automatenspielen wie Joker´s Cap und Alles Spitze in die Lage, in Nordamerika zu Fuß zu expandieren. Gaming Arts rapider Aufstieg und seine Innovationskraft haben eine hervorragende Grundlage für die Entwicklung in diesem bedeutungsvollen Wachstumsmarkt geschaffen. Merkurs Reputation und internationale Vernetzung ergänzen optimal die Ziele von Gaming Arts, zu wachsen und zu revolutionieren. Mit vereinten Kräften ist man sicher zu neuen Höhen fähig, um den Spieler auf den US-Märkten neue Erlebnisse mit Spielautomaten mit den gewohnten Merkur Casino Erfahrungen bieten zu können.

Gaming Arts Cef David Colin

(Bildquelle: gamingarts.com)

Jürgen Stühmeyer, Vorstandsmitglied der Merkur-Muttergesellschaft Gauselmann AG betont: „Wir sind begeistert von dem immensen Potential, das diese Kooperation mit Gaming Arts für Merkur in unseren Bemühungen, nach Nordamerika zu expandieren, mit sich bringt. Das schnelle Wachstum und die Innovation von Gaming Arts im Bereich der Spieleanbieter haben eine hervorragende Plattform für das Wachstum in diesem wichtigen globalen Markt geschaffen. Wir freuen uns darauf, dass der CEO von Gaming Arts, Mike Dreitzer, dieses Team in enger Zusammenarbeit mit Merkur leiten wird.“

David Colvin, Eigentümer von Gaming Arts, LLC merkt an: „Wir glauben, dass diese Partnerschaft ein entscheidender Moment auf dem Weg von Gaming Arts ist”, “Die globale Reichweite und der gute Ruf von Merkur passen perfekt zu unseren Bestrebungen nach Wachstum und Innovation. Gemeinsam sind wir in der Lage, den Spielern in Nordamerika außergewöhnliche Spielerlebnisse zu bieten.“