Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder Jahresbericht 2022

Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder Jahresbericht 2022: Von 13,4 Mrd. Euro Gesamtvolumen entfallen 800 Mio. Euro auf legale Online Casinos in Deutschland! (Bildquelle: gluecksspiel-behoerde.de) 

Rund 800 Millionen Euro an Bruttospielerträgen wurden am deutschen Glücksspielmarkt 2022 mit virtuellen Automatenspielen erwirtschaftet. Dieser Betrag ergibt sich aus den Einnahmen, die legale Online Casinos in Deutschland im Jahr 2022 erzielt haben, und ist als Überschuss zu verstehen, der aus den getätigten Einsätzen nach Abzug der erzielten Gewinne übrig bleibt. Interessant ist hierbei, dass die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder nicht davon ausgeht, dass auf der Whitelist aufgelistete Anbieter und Lizenzanwärter ihre Marktanteile weiter steigern werden. Im ersten Jahresbericht der deutschen Aufsichtsbehörde ist dennoch von einer positiven Trendentwicklung die Rede, da sich die Bruttospielerträge im legalen Bereich für zugelassene Anbieter in Deutschland in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung bereits wieder auf Vorkrisenniveau bewegen, was bedeutet, dass die Umsätze trotz der verschärften Regeln des Glücksspielstaatsvertrags und dem Ausklingen der Pandemie wieder auf dem Stand von 2019 liegen.

Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder zieht Bilanz

Der gesamte Glücksspielmarkt in Deutschland hat nach Angaben der Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL) im Jahr 2022 einen Umfang von rund 13,4 Milliarden Euro gehabt. Was in etwa dem Marktniveau des letzten Jahres vor dem Ausbruch des Coronavirus entspricht sowie einem Anstieg von etwa 3,3 Milliarden Euro zum Vorjahr. Das wiederum führte zu einem Wachstum von rund 33 Prozent. Hierbei sind alle erlaubten Glücksspielformen zusammengefasst, wobei den Löwenanteil die staatlichen Lotterien abdecken. Die durch die GGL regulierten Angebote von Spielvermittlern, Sportwettenanbieter sowie aus legale Online Casinos in Deutschland kommen etwa auf ein Viertel Marktanteil mit einem Volumen von ungefähr 3,5 Milliarden Euro. Dieser Wert teilt sich wie folgt anteilig auf:

  • Poker und Online-Automatenspiele: 800 Millionen Euro
  • Klassen- und Soziallotterien: 900 Millionen Euro
  • Sportwetten: 1,4 Milliarden Euro

Die Anbieter von virtuellen Pokerspiele und Online Casino legal mit Lizenz der GGL haben den niedrigsten Marktanteil erzielt. Dabei sind diese Spielformen äußerst populär. Jedoch sind die ersten Erlaubnisse erst im Mai 2022 erteilt worden und der Schwarzmarkt ist immer noch ein beliebtes Reiseziel für deutsche Spieler. Die Kanalisierung bei den virtuellen Automatenspielen ist längst nicht so erfolgreich wie beispielsweise im Bereich der Online-Wetten. An dieser Stelle sei noch mal darauf hingewiesen, dass diese Zahlen den Umsatz der lizenzierten Betreiber für den jeweiligen Sektor abbilden und auf der anderen Seite die erlittenen Verluste der Kunden.

Wie aus dem GGL-Jahresbericht zu entnehmen ist, handelt es sich beim aufgezeigten Marktvolumen um vorläufige Zahlen. Für das letzte Quartal hat die deutsche Aufsichtsbehörde angekündigt einen detaillierteren Bericht mit Kennzahlen zum deutschen Glücksspielmarkt 2022 zu veröffentlichen. Ein interessanter Vergleich ist zudem die Verteilung des milliardenschweren Marktvolumens nach stationären und virtuellen Anteilen zugelassener Anbieter, die sich wie folgt darstellen lassen:

  • Marktanteil Online-Glücksspiel 2022: 19 Prozent (2,6 Milliarden Euro)
  • Marktanteil stationäres Glücksspiel 2022: 91 Prozent (10,8 Milliarden Euro)

Knapp ein Fünftel des Marktvolumens macht das Online-Glücksspiel in Deutschland mittlerweile aus. Der Online-Vertriebskanal konnte im Vergleich zum Jahr 2021 um 14 Prozent zulegen. Hierzu haben die Veranstalter virtueller Automatenspiele sowie Online-Pokeranbieter laut Jahresbericht erst 2022 mit beigetragen. Der terrestrische Bereich hat mit einer Steigerung von 38 Prozent einen großen Sprung hinlegen können, was auf der Tatsache beruht, dass die Pandemie zu Ende ging.

Der deutsche Glücksspielmarkt von 2013 bis 2022

(Bildquelle: gluecksspiel-behoerde.de) Auf der Abbildung zu sehen ist die Umsatzentwicklung am deutschen Glücksspielmarkt von 2013 bis 2022.

Die Glücksspielbehörde GGL hat für den Jahresbericht 2022 und der damit einhergehenden Umsatzauswertung auf die Daten der erlaubten Unternehmen gegenüber den Regulierungsbehörden zurückgegriffen sowie auch auf die abgeführten Steuern. Basierend darauf wurde eine Bewertung des Gaming-Marktes für Deutschland vorgenommen.

Sind legale Online Casinos in Deutschland bereits am Limit?

Zum zweijährigen Jubiläum haben ungefähr die Hälfte aller Anwärter auf eine deutsche Glücksspiellizenz eine Zulassung erhalten. Da ist doch eigentlich davon auszugehen, dass volumenmäßig am legalen deutschen Glücksspielmarkt nach oben hin noch einiges möglich ist. Doch wie schon eingangs kurz dargelegt zeigt auch die virtuelle Automatensteuer schon länger eine negative Entwicklung. Die Spielautomaten Steuern verzeichnen seit Monaten einen erheblichen Rückgang, was gleichbedeutend mit einem geringeren Marktanteil legaler Online Casinos Deutschland ist. Hierbei erreichten die Steuereinnahmen im Mai 2023 den tiefsten Stand seit einem Jahr.

Das macht die Branche natürlich nervös, wenn gleichzeitig am Schwarzmarkt weiterhin grenzenlos gezockt werden kann. Andere Länder wie zum Beispiel die Schweiz oder auch in den Niederlanden und Schweden haben die Glücksspielaufsichtsbehörden ähnlich stark staatlich reguliert, jedoch die Spielangebote und Rahmenbedingungen freizügiger gestaltet. Hingegen sieht es für legale Online Casinos in Deutschland eher so aus, dass nach weiteren Verboten geschrien wird. Zunächst wurden die Spielerfahrungen durch eine 5-Sekunden-Regel für Spins, Einzahlungs- und Einsatzlimits sowie Verbot progressiver Jackpots aufs maximale reduziert.

Überschaubare Bonusangebote locken weniger deutsche Spieler an und darüber hinaus hat die Spielautomatensteuer die Gewinnchancen durch niedrigere RTP-Raten geschmälert. Resultierend daraus lässt sich ableiten, dass mutmaßlich weniger deutsche Spieler in einem Online Casino legal online spielen, wenn es im Internet deutlich attraktivere Angebote gibt. Und wer da verliert kann auch noch bequem und ohne finanzielles Risiko seine Spielverluste per Anwalt zurückfordern.

Spielautomaten Steuern 2023 ein Allzeittief

(Quelle: Mit freundlicher Unterstützung von Hölle Games Chef Robert Lenzhofer)

Legale Online Casinos mit deutscher Lizenz kämpfen inmitten behördlicher Zwänge um höhere Marktanteile und dennoch deuten wichtige Kennzahlen auf einen Abschwung hin. Immerhin hat die verpflichtende Abgabe von Spielautomaten Steuern 2023 ein Allzeittief erreicht.

In der Pressemitteilung der Gemeinsamen Glücksspielaufsicht der Länder geht die Behörde unter anderem von folgender Entwicklung aus: „Es ist insgesamt davon auszugehen, dass sich der Markt vorerst auf diesem Niveau stabilisieren wird.“

Vergleich Bruttospielerträge Online-Slots und Geldspielgeräte

Roulette, Blackjack, Baccarat und Co sind in Spielbanken zweifelsohne beliebt, aber deutsche Spieler zocken nun mal mehrheitlich am Automaten. Das Klingeln der Walzen, die aufblitzenden Lichter und das schnelle Spielerlebnis sind wesentliche Eckpfeiler dieser einfachen Glücksspielautomaten. Diese haben mit einem Marktanteil von 4,8 Milliarden Euro beim stationären Geldspiel anteilsmäßig den größten Wert in Deutschland vorzuweisen. Gemeinsamen mit den Casino-Spielen, Online-Spielautomaten sowie virtuellen Pokerspielen erreichen die sogenannten schnellen Spiele ein Volumen von 6,8 Milliarden Euro und dominieren somit mehr als die Hälfte des Gesamtmarktes.

  • Spiele in Spielbanken: 1,1 Milliarden Euro
  • Stationäres Automatenspiel: 4,8 Milliarden Euro
  • Online-Slots und Poker: 800 Millionen Euro

Dahinter folgen die Lotterien zusammenfassen mit 5,2 Milliarden Euro und die Pferdewetten und Sportwetten online und offline mit einem Anteil von 1,4 Milliarden Euro. Die Zahlen der Automatenspiele lassen vermuten, dass ein Großteil der in Deutschland zockenden Leute es nach wie vor vorzieht, in der Spielothek oder Gaststätte am Slot zu spielen. Allerdings braucht es noch Zeit, damit sich der junge Online-Glücksspielmarkt kanalisieren kann. Mit dem neuen Glücksspielsiegel der GGL wird es einfacher werden legale Online Casinos in Deutschland mit einer Lizenz von Veranstaltern zu unterscheiden, die noch keine Erlaubnis haben.

Allein die Tatsache, dass die eingeschränkten Online-Glücksspielangebote mit Poker und Automaten im Internet fast das Umsatzniveau der Casinospiele in Spielbanken erreicht haben, lässt vermuten, dass das Potenzial längst nicht ausgeschöpft ist. Dabei sind Online-Casinospiele noch nicht einmal lizenziert worden.

Quelle: Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder Jahresbericht 01.07.2021 – 31.12.2022 weitere Infos unter: www.gluecksspiel-behoerde.de

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Du findest diesen Beitrag hilfreich?

Teile ihn mit deinen Freunden!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern? Hilf uns dabei mit deinem Feedback!