gauselmann

Die Tinte ist gerade trocken! Gauselmann Gruppe unterschreibt Kaufvertrag für WestSpiel Casinos in Nordrhein-Westfalen! (Bild von gauselmann.de & westspiel.de)

Die Bieterschlacht ist zu Ende und die Spielautomatenkönige aus Espelkamp haben alle Konkurrenten ausgestochen. Es ist nun amtlich, alle vier WestSpiel Casinos in Nordrhein-Westfalen gehen in den Besitz der im Bundesland ansässigen Gauselmann Gruppe über, damit einhergehend bekommt der neue Eigentümer eine Spielhallenkonzession für die nächsten 15 Jahre. Darüber hinaus beinhaltet die Übernahme der bisher staatlich geführten Spielbanken die Möglichkeit, an zwei neuen Standorten, nach eingehender Prüfung der vor Ort zuständigen Behörden, Spielbanken zu eröffnen. Den Spielemachern ist es damit gelungen, ungeachtet der schwierigen Zeiten den Zuschlag für eines der interessantesten Casino-Projekte Deutschlands zu erhalten. Die von Automaten wie Joker’s Cap bekannte Merkur Sonne wird somit zeitnah über den Spielstätten in Aachen, Bad Oeynhausen, Duisburg und in Dortmund-Hohensyburg mit ihrem Lachen entzücken.

Kartellbehörden müssen die WestSpiel Übernahme noch absegnen

Die behördliche Genehmigung dürfte eigentlich keine Probleme darstellen. In Deutschlands bevölkerungsreichsten Bundesland gibt es neben Merkur Spielotheken auch Admiral Spielhallen von Löwen Entertainment, wo Spielautomaten wie Sizzling Hot und Ramses 2 aus den Novoline Spielepaketen angeboten werden. Außerdem ist mit der Schmidt-Gruppe auch ein weiterer Vertreter aus NRW am Start, der als Eigentümer von Bally Wulff von Black Beauty bis Texas Tycoon bekannte Slots anbietet, die Sie auch online spielen können. Dazu kommt, dass seit 1. Juli 2021 Online-Glücksspiel in Deutschland legal ist und somit überall rund um die Uhr Casino-Angebote zur Verfügung stehen.

Der Zuschlag für die Gauselmann Gruppe ist von außen betrachtet die optimale Lösung. Gerüchten zu Folge waren auch Novomatic sowie ein Konsortium rund um einen bundesweit bekannten Wettanbieter unter den Bietern. Da eine Grundvoraussetzung für den Zuschlag Erfahrung im Betreiben von Spielbanken ist, kamen daher eigentlich nur Unternehmen in Frage, die bereits im terrestrischen Casino-Geschäft tätig sind. Mit Erfahrungen aus mehreren Jahrzehnten Glücksspiel von der kleinen Spielo bis zur großen Spielbank vom Vereinigten Königreich bis nach Spanien, wo die Gauselmann Gruppe mit Doshina unter anderem auf Mallorca eine Zweigstelle betreibt, ist genügend Expertise vorhanden. Gleiches gilt auch für Novomatic, das Angebot des Glücksspielkönigs Gauselmann für die landeseigenen NRW-Spielbanken scheint jedoch attraktiver gewesen zu sein.

Das familiengeführte deutsche Traditionsunternehmen hat zudem ein solides finanzielles Konzept vorgelegt und verfügt über die notwendigen Mittel, das bestehende Geschäft weiterzuführen und sukzessive auszubauen. Letztendlich übergibt das Land seine Macht an ein vertrautes Unternehmen, das sich über Jahrzehnte als guter Steuerzahler erwiesen hat und stets nach regulatorischen Vorgaben agiert. Das gilt auch für alle Spielbankenstandorte innerhalb von Europa, wo die Gauselmann Gruppe mit Blazing Star und Magic Mirror Automaten selbst in Kreuzfahrtschiff-Casinos neben Roulette und anderen Echtgeld Spielen zu finden ist. Beim Thema Nachhaltigkeit ist der neue Betreiber zudem ein Pionier, bereits in den 90er-Jahren wurde das erste Windrad zur Stromerzeugung am Unternehmensstandort Lübbecke eingeführt.

Der Vertrag mit der Gauselmann Gruppe wurde am 20. Juli 2021 unter notarieller Aufsicht abgeschlossen. Offiziell übernehmen die Espelkamper die WestSpiel Spielbanken sobald das Kartellamt die Wettbewerbsrechte geprüft hat.

Gauselmann übernimmt Personal

In Deutschland ist die Gauselmann Gruppe seit 2013 aktiv im Spielbanken-Gewerbe tätig. Mit dem Erhalt der Lizenz in Sachsen-Anhalt konnte das Traditionsunternehmen aus NRW damit beginnen, neben den branchenweit führenden Automatenspielen von Fruitinator bis Dragons Treasure 2 auch Tischspiele anzubieten, die weitgehend durch die Zusammenarbeit mit EGT auf elektronische Basis bereitgestellt werden. In den neuen Häusern wie dem Casino Dortmund- Hohensyburg geht es noch ein Stück weit edler zur Sache mit Croupiers am Roulette Tisch und Blackjack Tischen, die Las Vegas Niveau haben. Der Geschäftsführer der in Deutschland betriebenen Merkur Spielbanken, David Schnabel, hat sich im Zuge der Veröffentlichung zum Vergabeverfahren und dem Erfolg für die Gauselmänner- und Frauen bereits zur Thematik WestSpiel Angestellte geäußert.

Die Gauselmann Gruppe hat bereits im Bieterverfahren die Übernahme der Belegschaft forciert, was wahrscheinlich auch ein Grund für den Zuschlag war. Das Personal wird in den Firmenverbund eingegliedert und wird mit der Erfahrung weiter die Spielstätten betreiben und beim Aufbau der neuen Casinos NRW mit eingebunden. Damit werden die Mitarbeiter ebenfalls die gewohnten Möglichkeiten zur Weiterbildung über die Gauselmann Gruppe in Anspruch nehmen können, um sich fachlich zu entwickeln. Das hat selbstverständlich den Hintergrund, dass in Espelkamp auf lange Betriebszugehörigkeit gesetzt wird. In jedem Fall wird das neue Merkur Team warmherzig empfangen und alle Vorzüge bekommen, wie es die Angestellten des Espelkamper Glücksspielunternehmens gewohnt sind.

Hier können Sie die vollständige Pressemitteilung der Gauselmann Gruppe lesen mit Statements von Paul Gauselmann und Merkur Spielbanken Geschäftsführer David Schnabel.