Gauselmann M-Box

Meilenstein für adp Gauselmann M-Box Nummer 111.111 ist fertig! Auf dem Bild zu sehen v.l.n.r. Dr. Werner Schroer, Paul Gauselmann, Hans Martin Grube und Jürgen Stühmeyer! (Quelle: gauselmann.de)

Die verschiedenen Geldspielgeräte Versionen der M-Box haben durch adp Gauselmann in den letzten 7 Jahren weit über die Grenzen Deutschlands hinaus in Spielhallen für Unterhaltung gesorgt. Wie der Automaten-Riesen aus Espelkamp im Januar 2022 bekannt gegeben hat, hat am größten Produktionsstandort im westfälischen Lübbecke das mittlerweile 111.111 Spielgerät, der Marke M-Box, das Werk verlassen. Die Erfolgsgeschichte ist den permanenten Weiterentwicklungen der Automatentechniker, Designer und Programmierer – den kreativen Köpfen hinter allen Merkur Spielautomaten zu verdanken. Nicht ohne Grund ist die adp Gauselmann M-Box, dass arriviertes Geldspielgerät auf dem internationalen Glücksspielmarkt und das noch vor großen Namen wie Novomatic, Aristocrat, Bally und Scientific Games. In den letzten zwei Jahrzehnten war kein anderer Glücksspielautomat erfolgreicher.

Der Erfolgsmodell Gauselmann M-Box

In letzten Jahren haben oft neue Merkur Spiele die ersten Schritte in dem Gauselmann M-Box Geldspielgerät gemacht. Die großen Full-HD-Bildschirme haben dabei schon zur Auswahl des passenden Automatenspiels einige Veränderungen im Laufe der Zeit vollzogen. Über die Jahre wurden nicht nur die Monitore größer und deren Anzahl von eins auf zwei und drei erhöht, auch die Anzahl der Spiele ist gestiegen. Dabei haben die Spielemacher stets die einfache Navigation im Blick, um die Übersicht auf den Automaten-Displays zu bewahren sowie visualisierte Videos der Spitzenklasse zu performen. Dennoch sollen Spielgäste möglich viele Auswahlmöglichkeiten auf einmal überblicken können.

Entsprechend wurde das Menü im adp Gauselmann M-Box Geldspielgerät fortlaufend optimiert, um von einer Handvoll Merkur Slots fast ein Dutzend im Blick zu haben. Gleichzeitig wird immer wieder das gesamte Spielgerät auf den Prüfstand gestellt und hinsichtlich Trends und Anforderungen angepasst. Der Neigungswinkel der Bildschirme wird punktgenau auf den Sitz des Spielgasts ausgerichtet, um ein außerordentliches Gameplay gewährleisten zu können. Die Kunst dabei ist zudem in der Spielhalle oder Spielothek dem Spielenden die Soundeffekte optimal rüberzubringen.

Diesbezüglich gab es immer wieder Veränderungen, um den Abstrahlwinkel der integrierten Lautsprecher zu verbessern. Diese hatten schon unterschiedliche Positionen, haben aber letztlich auf Höhe des Pults ihren Platz gefunden, um je nach Spielsequenz dem Spielgast ein aufregendes Erlebnis zu bieten, das weitgehend von Nebengeräuschen in der Spielstätte abgeschirmt ist. Fakt ist, den Gauselmännern ist es mit jedem neuen Gerät gelungen, Trends aufzugreifen und zu verbessern, was den erfolgreichen Weg von der ersten M-Box bis zu den Fortsetzungen M-Box Max und M-Box Trio erklärt.

Generell lässt sich mit Erfahrung aus einer Reihe von Spielhallen und Spielotheken unterschiedlicher Betreiber sagen, dass die Gauselmann M-Box Geldspielgeräte mit ihrer schlanken Aufmachung und ergonomisch geformten Automatengehäusen schon vor Jahren der Branche einen Schritt voraus waren. Dazu kommen beste Merkur Magie Slots, die für ein brillantes Automatenspiel sorgen, dass Sie auf bis zu drei großen Monitoren teilweise mit den berühmten spielübergreifenden Action Games spielen können.

Seit 2017 auf drei Bildschirmen

Als ein echter Meilenstein ist die Variante der Gauselmann M-Box Trio zu bezeichnen. Im Jahr 2017 brachten die Spielmacher erstmals Geräte heraus, die drei Bildschirme integriert hatten. In der Spielo hat das selbstverständlich für Aufsehen gesorgt und den Spielspaß mit Merkur AG Optionen zusätzlich bestärkt. Während es anfangs noch Monitore mit 27 Zoll waren, laufen die neuen Geräte bereits auf 32-Zoll-Monitoren, wodurch jede Walze zum Anfassen nah an den Spieler rückt. In der Gehäusewelt von Gauselmann gibt es 2022 noch mehr zu bestaunen.

Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen in der Merkur Spiel-Arena Düsseldorf die Automatenbranche zu Gast gehabt und seine neuen Zonic Geldspielgeräte präsentiert. Diese sollen keine Wachablösung für die M-Box Spielgeräte sein, setzen jedoch in puncto animierte 3D-Visualisierung neue Maßstäbe. Auch hier werden, wie die Jahre zuvor die Walzen der Newcomer Merkur Slots zuerst rotieren, um Erfahrungen in den Spielhallen zu sammeln. Die besten Spielautomaten werden später über die edict eGaming GmbH zu Online Slots.

Blicken wir auf den Cyborg Towers Spielautomaten, der 2022 in so manch einer Spielothek online Merkur Slots Fans begeistert. Den Weg in den Bereich des Online-Glücksspiels hat der Automat über einige Jahre im stationären Bereich genommen, wo das Spiel zunächst exklusiv neben dem Tiwanaku Slot im Gauselmann M-Box Max Spielepaket zur Verfügung stand. Die Geschichte dieses Unterhaltungsgerätes hat es somit in sich, schließlich laufen auch Automatenspiele wie Eye of Horus und Jokers Cap darüber, die ohnehin kassenstarke Ergebnisse erzielen.

Wie die Gauselmann Gruppe in der Pressemitteilung zu dem denkwürdigen Ereignis der 111.111 M-Box erklärt, werden für jedes Spielgerät 4.937 Teile verbaut. Zu dem besonderen Anlass erhöht die Gauselmann Gruppe die durch Mitarbeiter inszenierte Aktion Betroffenen der Flutkatastrophe in NRW zu helfen und erhöht die Summe passerweise auf 111.111 Euro.

Neuheiten werden 2022 nicht auf der ICE London vorgestellt

Gauselmann zieht sich laut aktueller Pressenachricht wegen Brexit, Ostern und Omicron von der Glücksspielmesse ICE zurück, damit wird der neue Zonic Unterhaltungsapparat und als Neue rund um M-Box-Gehäuse der Branche nicht wie üblich in London präsentiert. Die Entscheidung ist endgültig: Merkur Gaming hat sich von der wichtigsten Veranstaltung von Clarion Gaming, der ICE 2022, zurückgezogen. Alle Tochtergesellschaften der Muttergesellschaft Gauselmann werden voraussichtlich folgen, einschließlich Blueprint Gaming und GeWeTe.

Ungeachtet der vorangegangenen Bemühungen, die ICE auf das europäische Festland zu verlegen, sagte ein Merkur-Sprecher, dass das Unternehmen keine Differenzen mit Clarion habe. Der Vorstand der Merkur Gaming Group hat unter anderem aufgrund der anhaltenden Virus-Situation die schwerwiegende Entscheidung getroffen, seinen Platz als Hauptaussteller auf der ICE London 2022, die dieses Jahr vom 12. bis 14. April stattfindet, zurückzuziehen.

In einer Mitteilung an den ICE-Veranstalter Clarion Events nannte Merkur Gaming als Hauptgrund, dass sich die beträchtliche Investition in die ICE nicht positiv auswirken würde. Als Gründe nannte das Unternehmen den „Albtraum“ des Brexit und die Nähe des neuen Termins zu Ostern sowie die anhaltende Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Omicron-Virus. Darüber hinaus ist das Wohlbefinden des Merkur Gaming Teams und der damit verbundenen Geschäftspartner, Kunden sowie der Messebesucher ein wichtiger Grund für diese Entscheidung.