Bragg Gaming

Bragg Gaming Group bereites Übernahmen von US-Provider Spins Games für Markteintritt in den USA vor! (Bild von bragg.games & spingames.net)

Die Gerüchte um den Markteinstieg in den USA haben 2021 bei der Bragg Gaming Group an Fahrt aufgenommen. Der Eigentümer von Oryx Gaming, der Abteilung für Online-Casinos als Plattformentwickler sowie Aggregator von Tausenden Casino Spielen wird hierbei eine wichtige Rolle einnehmen. Dadurch könnten relativ zügig Gamomat Slots USA Erfahrung sammeln. Die Betreibergesellschaft aus Kanada Bragg Gaming, beschleunigt den US-iGaming Markteintritt nun mit einer 30 Millionen US-Dollar Übernahme von Spin Games aus Nevada. Das Unternehmen aus dem US-Bundesstaat des Glücksspiels wäre die Eintrittskarte für die Unternehmensgruppe, um mit einem Partner vor Ort die US Online Casinos mit Spielautomaten aus dem europäischen Markt zu bedienen.

Bragg Gaming mit Millionen-Investment für US-Markt

Die Bragg Gaming Group wird Berichten zufolge den in Nevada ansässigen Entwickler und Vertreiber multimedialer Software Spin Games LLC, im Rahmen einer Kapitalbeteiligung in Höhe von rund 30 Millionen US-Dollar übernehmen. Wie am Mittwoch, den 11. Mai 2021 bekannt gegeben wurde, beinhaltet die endgültige Vereinbarung, dass das in Reno ansässige Unternehmen eine erste Zahlung von 10 Millionen Dollar an liquiden Mitteln bekommt.

Anschließend erhält Spin Games Bragg-Stammaktien im Wert von 20 Millionen Dollar, wovon 5 Millionen Dollar bei Abschluss der Transaktion vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung ausgegeben werden sollen, während der Restbetrag über die nächsten drei Jahre gezahlt wird.

Richard Carter, Chief Executive Officer der Bragg Gaming Group, erklärte in einer Pressemitteilung hierzu folgendes: „Die bestehenden staatlichen Glücksspiellizenzen von Spin Games und die etablierten Integrationen mit Online Casino Betreibern, die den Großteil des US-Marktes ausmachen, werden unser Unternehmen auf einzigartige Weise für zukünftiges Wachstum auf dem nordamerikanischen Markt positionieren. Die Transaktion implementiert ein starkes Fundament für unsere Strategie, ein erstklassiges Vertriebsnetz für digitales Glücksspiel in den USA aufzubauen.“

Spin Games Übernahme der Schlüssel zum Markt

Der Remote Gaming Server (RGS) von Spin Games und dessen Casino Spiele sind vollständig lizenziert und werden bereits in Pennsylvania, Michigan und New Jersey online angeboten. Darüber hinaus ist der Provider in Kanadas westlichster Provinz British Columbia lizenziert und zur Verbreitung angemeldet. Das Portfolio des 2012 in Reno, Nevada, gegründeten Unternehmens umfasst mehr als 150 virtuelle Casino Games, darunter Bingo, Spielautomaten, Video Poker, Virtual Sports, Keno und einige exklusive Gaming-Konzepte.

Das Unternehmen verfügt zudem über eine Reihe von Lizenzvereinbarungen mit branchenführenden Spieleanbietern zur Entwicklung von Casino Echtgeldspielen sowie zur Vermarktung. Darunter der in Illinois ansässige Designer, Entwickler und Hersteller von digitalen Spielen im Unterhaltungsbereich Incredible Tecnologies sowie Inc, Everi und Konami Gaming. Mit dem breiten Portfolio vom Oryx Gaming würde die Auswahl unter lizenzrechtlichen Voraussetzungen enorm an Vielfalt gewinnen.

Die Vereinbarung über den Zusammenschluss von Bragg und Spin Games steht im Einklang mit der zuvor angekündigten Strategie des globalen Anbieters im Bereich iGaming, seine Einnahmen aus den europäischen regulierten Märkten zu diversifizieren und seine Aktivitäten in Nordamerika auszubauen, um von den schnell wachsenden Online Casino Märkten in den USA und Kanada zu profitieren. Damit würden aus den bestehenden Plattformen Gamomat beziehungsweise Bally Wulff Casinos werden, da die Automatenspiele aus Berlin führend bei der Tochterfirma Oryx Gaming sind.

Großes bestehendes Vertriebsnetzwerk

Durch die Investition will Bragg Gaming als internationales Gaming-Unternehmen Zugang zu wichtigen strategischen Betreiberverbindungen in den USA erhalten, was sonst viele Jahre in Anspruch nehmen würde. Das alteingesessene Netzwerk aus weitgehend Las Vegas nahen Unternehmen ist nämlich selbst am Onlinemarkt interessiert und hat durch die Corona-Pandemie bereits enorme Investitionen getätigt. Derzeit pflegt Spin Games eine Zusammenarbeit mit der Kindred Group Marke Unibet, die bereits längere Zeit in den USA aktiv ist.

Dazu kommen Partnerschaften mit Parx, über die Playtech Zugang erhalten hat, sowie WynnBet, Hard Rock, TwinSpires, Rush Street Interactive, Penn National Gaming, Parx, Golden Nugget, BetMGM/Roar Digital und die beiden größten Fantasy-Sport-Unternehmen des nordamerikanischen Landes, DraftKings und FanDuel. Auch Caesars Entertainment gehört dazu, der Konzern aus Sin City hat erst im April für gut 3 Milliarden Euro den Traditionsbuchmacher William Hill samt Online Casino Geschäft übernommen. Für Bragg Gaming lohnt sich das 30 Millionen Dollar Investment somit bereits vom ersten Moment an. Kontakte zu den wichtigsten Betreibern zu nutzen, um die eigenen Casino-Inhalte der Oryx Plattform, die derzeit in den europäischen Märkten marktführend sind, übergreifend zu vermarkten.

Des Weiteren ist der Gaming-Spezialist bereits dabei, die Entwicklung zu forcieren, eigene Casino Spiele für die USA voranzutreiben. Wie in Europa gibt es auf dem nordamerikanischen Markt teilweise große regionale Unterschiede, was die Vorlieben von Spielern betrifft. Mit dem Oryx Repertoire kann Bragg natürlich vieles abdecken, muss aber dennoch für die ambitionierte Rolle eines Marktführers in Zukunft exklusive Automaten für US-Spieler entwickeln.

Spin Games Chef übernimmt Leitung von Bragg Gaming Group USA

Der Gründer und Chief Executive Officer von Spin Games, Kent Young, der mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung als Führungskraft im Glücksspielsektor mitbringt, wird ab sofort als Präsident auf dem US-Markt für die Bragg Gaming Group agieren. Dort wird er in seiner Funktion eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Strategie zur Markteinführung der Bragg Gaming Gruppe in den USA spielen.

Hierzu erkläre Kent Young: „Im Namen des gesamten Spin-Teams freuen wir uns, diese Akquisition bekannt zu geben, die das gemeinsame Unternehmen besser positionieren wird, um die Unterstützung des schnell wachsenden US-iGaming-Marktes mit unseren eigenen und von Drittanbietern stammenden Inhalten und unserer führenden Remote-Gaming-Server-Technologie zu erweitern.

Spins Games war einer der ersten Anbieter, der in den USA für Online-Glücksspiele eine Zulassung erhalten hat. Das Unternehmen verfügt mittlerweile über eine Präsenz in New Jersey, Pennsylvania und Michigan und ist bereits für den Markt in British Columbia zugelassen. Zusätzlich zur Stärkung der bestehenden Kunden und Märkte wird diese Akquisition durch Bragg Gaming die Spielentwicklung von Spin Games nachhaltig verbessern, um die Spielauswahl zu erweitern, neue Märkte zu erschließen und durch moderne Softwarelösungen in neuen Märkten Plattformbetreiber zu unterstützen, sobald diese eröffnet werden.

Die Transaktion wird nach Erhalt der endgültigen Genehmigung durch die staatlichen Glücksspielregulierungsbehörden und der Erfüllung anderer üblicher Konditionen zum Abschluss gebracht. Sobald Bragg Gaming grünes Licht bekommt, dürfte es auch für Gamomat interessant werden, über das US-Geschäft nachzudenken.