Gamomat Automatenspiele

Die Bragg Gaming Group arbeitet an US-Lizenzen womit Gamomat Automatenspiele in den USA über Oryx vermarktet werden könnten! (Bild von bragg.games)

Deutsche Gamomat Automatenspiele werden im Internet exklusiv über den Gaming-Vermarkter Oryx vertrieben. Zu dessen Portfolio gehören weit mehr als 100 Provider von Casino Spielen. Das Unternehmen selbst gehört zur Bragg Gaming Group, die ihren Hauptsitz im kanadischen Toronto hat. Wie der Konzern mitteilte, hat 2021 die Expansion in den USA und Kanada höchste Priorität, um den Anschluss auf dem schnell wachsenden US-amerikanischen Online Casino Markt nicht zu verpassen. Im Rahmen der Lizenzierung könnten Gamomat Slots und ebenso die Online-Versionen von Bally Wulff Spielautomaten auf dem US-Markt Einzug halten.

Antrag für US-Lizenzen läuft

Bevor es Gamomat Automatenspiele tatsächlich von New York bis Los Angeles in Online Casinos zu spielen gibt, sind dutzendweise Erlaubnisverfahren erforderlich. Hierbei ist das Unternehmen Bragg Gaming Group gerade dabei, B2B-Lizenzen für Anbieter in den USA zu beantragen. Die selbst ernannte Zielsetzung hat der Konzern bereits klar formuliert mit der Expansion im ganzen Land sowie im benachbarten Kanada. Das ohnehin aufstrebende Tochterunternehmen Oryx Gaming als etablierter Partner international agierender Casino Anbieter spielt hier eine wesentliche Rolle, um die Markterschließung weiter zu forcieren.

Im Rahmen der Veröffentlichung des aktuellen Geschäftsberichts für das Jahr 2020 und des Ende Januar 2021 erfolgreich vollzogenen Börsengangs an dem Toronto Stock Exchange erklärt Bragg Gaming in einer Pressemitteilung: „Das Unternehmen hat eine Reihe strategischer Ziele erreicht, um eine solide Grundlage für den Angriff auf die genannten iGaming-Märkte in Kanada und den USA realisieren zu können.“

In den USA bewirbt sich die Bragg Gaming Group zurzeit für B2B-Lizenzen, um als Anbieter von Casino Spielen und Software für Online-Casinos den Markt erschließen zu können. Allerdings sind hierfür für jeden Bundesstaat separate Genehmigungen erforderlich, weshalb die Erlaubniserteilung punktuell noch Monate andauern kann.

Regulatorische Herausforderungen für Gamomat Automatenspiele

Da Glücksspielgesetze sich teilweise gravierend von Land zu Land unterschiedlich aufgestellt, was bedeutet, im Rahmen der US-Lizenzen muss einiges beachtet werden. Allerdings sieht Bragg hier keine Probleme, schließlich hat Oryx aus der Unternehmensgruppe bereits bewiesen, auf verschiedenen regulierten Märkten agieren zu können. Selbst die kniffligen deutschen Herausforderungen mit verlagsamten Spieltempo, Einsatzlimits und einem Button zur sofortigen 24-stündigen Sperrung wurden binnen weniger Wochen umgesetzt. Daher besteht die feste Absicht, die Investitionen in die Bereiche Technologie sowie Regulierung und Compliance zu forcieren.

Darauf aufbauend lässt sich die Geschäftsentwicklung erhöhen und sicherstellen, dass das Unternehmen optimal positioniert ist, um neue Umsatzquellen wie in den USA und Kanada zu erschließen. Darüber hinaus beabsichtigt die kanadische Unternehmensgruppe, seine B2B-Technologieplattform für iGaming-Partner sowie auch die Casino-Content Aggregator-Plattform in allen US-Bundesstaaten einzuführen. Hierbei sind jedoch noch längst nicht alle US-Staaten an Bord, vergleichbar mit Deutschland bleiben die Bundesstaaten weitgehend ihrem Eigensinn treu. Bevor der Flickenteppich einheitliche Interpretationen zulässt, werden von Bragg Gaming aus zunächst Lizenzen in New York und New Jersey angestrebt.

Die Wachstumsstrategie von Bragg basiert auf der Beantragung von Lizenzen für B2B-Anbieter in allen US-Staaten, in denen Online-Casinos reguliert sind, sowie in Kanada, sobald die Gesetzgebung dies zulässt. Eigene Plattformen sind vorerst nicht vorgesehen es geht einzig darum, als Lieferant Bally Wulff und Gamomat Automatenspiele sowie andere Provider auf den beiden nordamerikanischen Märkten zu positionieren.

Zielsetzung erfolgreich umgesetzt

Adam Arviv hat sich als Geschäftsführer von Bragg Gaming erfreulich über das abgelaufene Geschäftsjahr geäußert: „Da wir unsere wichtigsten Ziele für 2020 erfolgreich umgesetzt haben, können wir unsere globalen Pläne schneller vorantreiben, als wir erwartet haben. Wir konzentrieren uns jetzt darauf, in zwei wichtigen Bereichen zu expandieren – zum einen, indem wir schnell Anteile im wachsenden US-B2B-Glücksspielmarkt gewinnen, und zum anderen, indem wir unseren signifikanten Erfolg in den europäischen und lateinamerikanischen Märkten nutzen und wir unser Angebot in den für uns bedeutendsten Ländern diversifizieren.“

Ergänzend zu diesem Statusbericht teilt das Unternehmen mit, dass der Umsatz im Jahr 2020 über den Erwartungen des Vorstands liegt, wobei das bereinigte EBITDA das obere Ende der Prognosen erreichen dürfte. Die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2021 bleibt unverändert bei 73,5 Millionen kanadische Dollar wobei das bereinigte EBITDA von 6,4 Millionen kanadische Dollar verändert wurde. Diese Änderung resultiert aus der Absicht, innerhalb dieses Zeitrahmens erhebliche Investitionen zu tätigen, um sich auf das Wachstum und die Expansion in den USA und Kanada zu konzentrieren. Die Bragg Gaming Group ist außerdem dabei, verschiedene europäische B2B-Anbieterlizenzen zu beantragen, insbesondere bei der UK Gambling Commission, und strebt die Einführung diverser Erweiterungen im eigenen Portfolio an.