Spielbank Bad Neuenahr

Raubzug nach Flutkatastrophe – Merkur/Novomatic Spielbank Bad Neuenahr wird nach Wassermassen ausgeraubt – Haftbefehl gegen zwei Tatverdächtige!

Buntes Trio aus Nordrhein-Westfalen nach Flut-Coup im Knast. Das deutsch-italienisch-türkische Dreiergespann hat die Gelegenheit der Flutkatastrophe ausnutzen wollen, um sich an den Habseligkeiten des rheinland-pfälzischen Casinos zu bereichern. Als Objekt der Begierde haben sich die drei jungen Männer im Alter von 22 und 23 Jahren die Spielbank Bad Neuenahr ausgesucht. Die Spieleinrichtung wird durch Novomatic aus Österreich und dem Espelkamper Unternehmen Gauselmann, besser bekannt als Hersteller der Merkur Spielautomaten wie Dragons Treasure und Magic Mirror, betrieben. Die dreisten Diebe haben bei ihrem Bruch Jetons im Wert von rund 125.000 Euro erbeutet und wollten diese schnellstmöglich in Echtgeld eintauschen, wodurch den Halunken letztlich das Handwerk gelegt werden konnte.

Casino-Kassiererin wird misstrauisch

Die Spielbank Bad Neuenahr-Ahrweiler gehört zur erweiterten Gruppe von Spielstätten, darunter die Spielbank Mainz und das Ring Casino Spielbank Nürburgring. An der Start- und Zielgeraden der legendären Grand-Prix Strecke Nürburgring, wo Michael Schumacher sein Formel-1-Rekord von 91-Erstplatzierungen durch Lewis Hamilton im Oktober 2020 eingestellt wurde, endete auch der Raubzug der drei Männer, die sich im Rahmen der Flutkatastrophe bereichern wollten. Vollgepackt mit Spielmarken aus den Räumlichkeiten der durch die Flut stark ramponierten Spielbank Bad Neuenahr standen die Langfinger vor der Aufgabe, die Spielchips in irgendeiner Weise in bares Geld zu verwandeln.

Das Verhältnis von krimineller Energie und Gewieftheit hat allerdings dazu geführt, dass die nächste gelegene Spieleinrichtung aufgesucht wurde, um die Jetons in echtes Geld umzutauschen. Der Weg führte die Bande einschlägigen Medienberichten zufolge in eines der Merkur Casinos, welches Gauselmann und Novomatic gemeinsam am Nürburgring betreiben. Dabei ist einer Casino-Angestellten im Kassierer-Käfig sofort aufgefallen, dass es sich um Spielmarken aus der Spielbank Bad Neuenahr handelt. Das ist in jedem Fall ungewöhnlich und wahrscheinlich haben bei der Kassiererin die Alarmglocken sofort geläutet, als da plötzlich drei Gestalten auftauchen, um einen „niedrigen“ Wert einzutauschen.

Die Hochwasser-Diebe haben von ihrem Spielbank-Bruch erst einmal nur eine kleine Menge Spielchips eintauschen wollen, um zu testen, ob es auch funktioniert. Doch bei einem Geldwert von über 15.000 Euro hat die erfahrene Dame an der Kasse genau hingesehen und sofort bemerkt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.

Spielbank Bad Neuenahr Flut-Diebe gehen baden

Eigentlich hätte den Casino Gangstern klar sein müssen, dass in einem Spielbanken-Netzwerk die Angestellten wissen, dass ein zum Verbund gehörendes Etablissement von der Hochwasserkatastrophe betroffen ist. Dass die Kassiererin, die ohnehin geschult darin ist, Betrugsmaschen zu erkennen, auf den Jetons Spielbank Bad Neuenahr wird lesen können, das hätte die Bande durchaus selbst feststellen können. Entweder die jungen Gauner sind davon ausgegangen, dass es keine Rolle spielt und das Ring Casino alles tauscht, was geht oder es wurde draufgesetzt, dass es nicht auffällt. Jedoch hat die Angestellte direkt in aller Heimlichkeit die Polizei verständigt.

Bis die Beamten eingetroffen sind, wurden die Herren im Rahmen der Transaktion hingehalten und schließlich von der Staatsmacht überrascht und noch an Ort und Stelle festgenommen. Gegen zwei Täter wurde bereits Haftbefehl erlassen, beim dritten Beteiligten ist der dringende Tatverdacht laut Bericht vom WochenSpiegel nicht begründet, somit ist der Beschuldigte bis auf weiteres auf freiem Fuß. Wie die Staatsanwaltschaft Koblenz mitteilte, werden Vergehen in Regionen, die unmittelbar vom Hochwasser betroffen sind mit dem maximal möglichen Strafmaß geahndet. Wer sich in Notsituationen am Leid anderer bereichert, wird die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen.

Bisher haben weder Gauselmann noch Novomatic Stellung bezogen, was die Schäden an der gemeinsam betriebenen Spielbank Bad Neuenahr betrifft. Die Statiker haben das Gebäude noch nicht freigegeben, nachdem die Sintflut durch die unterste Ebene gerauscht ist. Selbst die berühmte Casinobrücke zur anderen Uferseite der Ahr hat es fortgespült.