NRW bekommt sechstes Merkur Casino in Siegburg

Neuer Spielbankstandor: Links im Bild Gauselmann Gruppe Vorstand Spielbetriebe Dieter Kuhlmann und der Siegburger Bürgermeister Stefan Rosemann, bei der Verkündigung eines weiteren Merkur Casinos in NRW! (Bildquelle: gauselmann.de)

Es ist entschieden: Das sechste Merkur Casino in Nordrhein-Westfalen wird in der Stadt Siegburg eröffnet. Dieser Spielbankstandort war im Grunde seit der gewonnenen Ausschreibung zur Übernahme der Westspiel Casinos in NRW bei Gauselmann auf dem Zettel. Es waren jedoch eine Reihe Hindernisse vorab zu klären, ob am favorisierten Standort die notwendige Infrastruktur für das Projekt behördlich bewilligt wird. Mit Wirkung zum Jahr 2021 hat die Gauselmann Gruppe die Trägerschaft für die Spielbankenstandorte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen erworben. Damit einher ging die Möglichkeit, auf sechs Spielbankenstandorte aufzustocken. Im Jahr 2023 folgte schließlich der erste neue Standort in Monheim am Rhein, nachdem die bestehenden Spielbanken in Aachen, Bad Oeynhausen, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg zunächst mit Erfolg integriert und neu ausgerichtet worden waren.

Einheitliches Konzept für Merkur Casinos in Deutschland

Am Ende eines intensiven Findungsprozesses fiel die Standortentscheidung des Glücksspielkonzerns aus Espelkamp für Siegburg als sechste Merkur Spielbank in Nordrhein-Westfalen. Die auf Grundlage einer im Frühjahr 2023 unterzeichneten Absichtserklärung zwischen Bürgermeister Stefan Rosemann und dem Vorstand von Gauselmann, Dieter Kuhlmann, aufgenommen Verhandlungen und einhergehende Prüfung des Standortes haben den Durchschlag gebracht. Zwischendrin hat Gauselmann für 10 Spielbankenstandorte in Niedersachsen eine Konzession erhalten.

Den Zuschlag erhielt die Gauselmann Gruppe schließlich für ein von der Stadt zur Verfügung gestelltes Grundstück innerhalb des Gewerbegebietes Zange II. Was in den letzten Monaten durch diverse Prüfungen freigegeben und als geeignet bewertet wurde. Es verfügt über eine günstige Lage mit unmittelbarer Verkehrsanbindung an wichtige Zubringe wie Bundesstraßen und Autobahnen und ist somit für die zu erwartenden Spielgäste aus der gesamten Region schnell und bequem zu erreichen.

Aus der Pressemeldung geht hervor, dass seitens der Stadtverwaltung beste Voraussetzungen geschaffen wurden, um die für beste Merkur Casinos Erfahrungen in Siegburg erforderliche Maßnahmen zu ergreifen und einen attraktiven Standort für die Zukunft zu bieten. Hierbei haben wurden auch auf Wunsch des Glücksspielkonzerns verschiedene Optionen erwogen. Jetzt ein so attraktives Grundstück zur Verfügung zu stellen, macht die Erfolgsaussichten auch für die Arbeitsplätze und neuen Anziehungspunkt umso erfreulicher.

Siegburg Bürgermeister Stefan Rosemann merkt an: „Dankbar bin ich auch für die breite politische Unterstützung, die den Prozess von Anfang an parteiübergreifend begleitet hat. Mit der Ansiedlung der Merkur Spielbank erhält die Stadt eine weitere Attraktion für Besucherinnen und Besucher aus der gesamten Region, es entstehen neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze und natürlich werden die Einnahmen aus der Spielbankabgabe auch dazu beitragen, wichtige Aufgaben der Stadt für ihre Bürgerinnen und Bürger finanzieren zu können.“

Politik steht hinter dem Projekt

Bereits frühzeitig nach der Akquisition der Landesspielbanken Nordrhein-Westfalen startete die Sondierung und Evaluierung potentieller Standorte für eine Spielbank. Dabei kam Siegburg sehr früh als Favorit in die engere Wahl, weil der Standort ideal gelegen und verkehrstechnisch hervorragend angebunden ist. Neben den günstigen Voraussetzungen, welche voll und ganz zu den Kriterien passen, welche an einen Standort für Merkur Spielbanken und Spielstätten gestellt werden, war die Unterstützung durch Politik und Verwaltung ausschlaggebend dafür, dass Siegburg schnell überzeugte und man sich genauer mit den örtlichen Gegebenheiten befasst hat.

Auf einer Fläche von rund 3.000 Quadratmetern entsteht nun im Gewerbepark Zange II eine Spielbank der neuesten Generation. Geplant sind unter anderem rund 250 Geldspielgeräte neuster Bauart einschließlich mehrerer Spielautomaten mit progressiven Jackpots sowie etwa zehn klassische Spieltische für Roulette, Blackjack und Poker. Abgerundet wird das Spielangebot durch einen Top-Service und ein ausgefallenes Gastronomiekonzept. Damit ist sichergestellt, dass das neue Casino Siegburg auch in Zukunft den für Merkur Spielbetriebe typischen zuvorkommenden Service neben dem unterhaltsamen Entertainment-Angebot bieten wird.

Innerhalb einer Anfahrtszeit von 45 Minuten ist der neue Standort der Spielbank Siegburg für die Bevölkerung im erweiterten Einzugsgebiet von rund 4,4 Millionen Menschen bequem zu erreichen. Mit über 100 Beschäftigten wird dieses neue Merkur Casino ein großer Arbeitgeber und nicht zuletzt auch Steuerzahler in der Kommune sein. Schließlich werden unter anderem Abgaben wie Vergnügungssteuer auf regionaler Ebene geleistet. Die Region wird also von diesem Betrieb profitieren und ein Highlight mehr für Besucher zu bieten haben.

In Deutschland gibt es viele Merkur Casinos online

(Bildquelle: Brooke Cagle auf Unsplash)

Nicht nur landbasierte Spielbanken und Spielotheken betreibt Gauselmann in Deutschland. Lizenzierte Merkur Online Casinos bieten viele Klassiker der Spielautomaten im virtuellen Bereich an.

Gauselmann Spielbetriebe Vorstand Dieter Kuhlmann erklärt: „Wir haben bereits kurz nach den Übernahmen der NRW-Spielbanken mit der Analyse und Bewertung geeigneter Spielbankstandorte begonnen. Dabei haben wir Siegburg auf Grund der idealtypischen Lage und exzellenten Erreichbarkeit bereits sehr früh in den Kreis unserer Favoriten aufgenommen. Diese guten Rahmenbedingungen, die perfekt zu unserem Anforderungskatalog an einen Standort passen, sowie die großartige Unterstützung der politischen Gremien und der Verwaltung haben uns schnell davon überzeugt, dass Siegburg als Spielbankstandort prädestiniert ist.“

Zunächst einmal gibt es jedoch noch eine Reihe zentraler Themen und Entscheidungen zu klären, ehe es losgeht. Dazu gehört als erstes die Erschließung des Geländes, welches zurzeit nur ein Maisfeld im planfestgestellten Überflutungsgebiet des Flusses Sieg ist. Hierzu ist es notwendig, das Gelände aus Gründen des Hochwasserschutzes mit erheblichen Erdmassen aufzufüllen. Der Beginn der Arbeiten soll Anfang Dezember erfolgen. In die Verhandlungen über den Verkauf des städtischen Grundstücks auf Zange II ist auch der Stadtrat einzubeziehen. Am 11. Dezember 2023 wird der Gemeinderat über das Projekt debattieren. Im Laufe des Jahres 2024 sind die erforderlichen Planungsvorgaben und Genehmigungsprozesse mit hoher Dynamik umzusetzen, so dass die für das zweite Halbjahr 2025 vorgesehene Eröffnungsfeier stattfinden kann.