Bragg

Bragg Gaming Group vereinigt Tochtergesellschaften unter einer Marke! (Bild von bragg.games)

Die Bragg Gaming Group hat alle Unternehmen der Gruppe unter der Hauptmarke Bragg zusammengefasst. Damit sind ab sofort die Internetseiten von ORYX Gaming, Spin Games und Wild Streak Gaming nicht mehr zu erreichen. Es erfolgt eine automatische Weiterleitung zur Internetseite bragg.games, wo in der Kategorie Studios der deutsche Slot-Anbieter Gamomat als exklusiver Drittanbieter neben anderen Providern wie Winfast, Giveme Games und Blu Guru zu finden ist. Die Entscheidung, unter einer einzigen Marke zu operieren, folgt auf den erfolgreichen Abschluss der Akquisitionen von Wild Streak Gaming und Spin Games, die bereits seit 2021 laufen, sowie einer millionenschweren Finanzierung durch den US-Investor The Lind Partners.

Bragg: Neuer, moderner Markenauftritt unterstreicht globale Wachstumsziele

Alle Tochterunternehmen der Bragg Gaming Gruppe werden unter dem Namen Bragg konsolidiert, um die Gaming-Marke international zu stärken. Gleichzeitig wird durch einen regionalen Bezug jedes Studio für den jeweiligen Kundenkreis einen individuellen Touch erhalten. Unter dieser Maßgabe unterwirft der weltweit tätige Online-Glücksspielanbieter im B2B-Bereich folgende Tochtergesellschaften einem Rebranding: ORYX Gaming, Spin Games und Wild Streak Gaming ORYX Gaming zu Bragg Ljubljana umbenennen, was bedeutet, dass die Gamomat Online Spiele mit Zeit in den virtuellen Spielstätten und der neuen Dachmarke Bragg angeboten werden.

Die Brandings der Entwicklungsstudios sollen jedoch gegenüber Glücksspielangeboten, die direkt den Spieler ansprechen, erhalten bleiben. Das in den USA ansässige neue Studio Spin Games, welches erst 2021 übernommen wurde, bekommt den Namen Bragg Reno und die indische Tochter wird Bragg Chennai genannt. Scheinbar werden jedoch weiterhin Spin Games Slots angeboten. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens zu den bestehenden Niederlassungen werden ausschließlich deren Standorte alle unter der Marke Bragg Gaming Group operieren.

Unter den Namen der internen Spielstudios wie Atomic Slot Lab, Wild Streak Gaming, Spin Games und Indigo Magic werden die Namen der Provider von Echtgeld Spielautomaten online weitergeführt. Mit der einheitlichen Dachmarke in Kombination mit dieser Angebotsvielfalt wird sich die internationale Präsenz der Firmengruppe, die sowohl in bestehenden als auch in neuen regulierten Märkten weiter voranschreitet, noch besser darstellen.

Die geplanten Änderungen schärfen einerseits die Position der Gruppe im Markt, andererseits bleiben marktführende, innovative Entwicklungen im Echtgeld-Spielbereich der kooperierenden Online-Gaming-Entwickler sowie Technologien unverändert erhalten. 

Neues Drehkreuz Las Vegas im Blick

Neben der Zusammenführung seiner Marken unter dem Dach der Gaming Group hat der kanadische Marktführer im Glücksspielbereich auch die Eröffnung einer neuen Bragg-Niederlassung in Las Vegas noch in diesem Jahr angekündigt. Damit wird eine Basis für bestehende Mitarbeiter von Wild Streak Gaming und Spin Games sowie für neu eingestellte Fachkräfte geschaffen. Mit der neuen Niederlassung wird das Unternehmen über Standorte in Toronto, London und Malta verfügen. Die Zentren für Gaming-Technologien, Dienstleistungen und schlüsselfertige Plattformen des Unternehmens werden nun unter der Marke Bragg Gaming Group geführt.

In der Zwischenzeit wird der inhaltliche Bereich die Marken der Spielstudios Wild Streak Gaming, Spin Games, Atomic Slot Lab, Indigo Magic und ORYX Gaming behalten. Diese Änderungen werden vorgenommen, um das äußere Profil zu verbessern, während der gewohnte Service weiterhin auf hohem Niveau verfügbar ist. Der Schritt folgt auf die neue Partnerschaft von Bragg mit dem digitalen Zweig der Bally's Corporation – Bally's Interactive. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden die Online-Casino-Marken des Unternehmens wie Vera&John, JackpotJoy und Virgin Casino, Inhalte aus den firmeneigenen Slot-Studios Atomic Slot Lab und Indigo Magic sowie eine Vielzahl exklusiver eigener und aus dem Portfolio des Unternehmens stammender Spiele anbieten.

Darüber hinaus wird der Remote Game Server (RGS) des Unternehmens den Vertrieb von Spielen auf exklusiver Basis von einer Reihe von Partnerstudios der interaktiven Abteilung erleichtern und einen neuen und exklusiven Vertriebskanal für Online-Spiele von ausgewählten Entwicklern wie King Show Games und Gaming Arts schaffen. Laut Bragg erhöht die Vereinbarung die Vielfalt der Spieleauswahl, die in wichtigen regulierten Märkten wie Großbritannien und den USA angeboten werden, beträchtlich und bietet zudem die Option, weitere Studios wie beispielsweise Gamomat in die Partnerschaft aufzunehmen.

Unter der neuen Markenausrichtung wird das Unternehmen einen übergreifenden Ansatz verfolgen, um seine Spiele regional individueller vermarkten zu können. Gleichzeitig dient es der Markenstrategie nicht mehr auf viele Marken zu setzen, sondern auf eine Dachmarke. Zunächst bleiben offensichtlich die Brands für den Online-Spieler erhalten, wobei nicht auszuschließen ist, dass in Zukunft alles unter Bragg Software zusammenläuft.