Greentube

Novomatic Tochter Greentube steigt mit der Übernahme der Blockchain-Plattform von Hero ins eSports-Geschäft ein! (Bild von greentube.com)

Die Novomatic Interactive Abteilung Greentube, die eigentlich mit der Aufgabe betraut ist, die populären Novoline Spielautomaten zu digitalisieren, hat das österreichische Unternehmen Byte Heroes übernommen. Das Start-up betreibt die Fantasy-eSports-Website Herosphere, auf der sich Spieler mit dem virtuellen Token HeroCoin gegeneinander in selbst inszenierten Matches behaupten können. Durch den Kauf sichert sich Greentube Zugang zum aufstrebenden Blockchain und eSports EcoSystem des Entwicklers. Durch die Bekanntgabe der Übernahme des eSports Wettanbieters und der dezentralisierten iGaming-Lösung ist klar, dass Novomatic sich weiter auf dem Wettmarkt etablieren möchte. Neben dem Geschäft mit Novoline Casino Spielen hat sich dort vor allem der elektronische Sport in den letzten Monaten durch enorme Wachstumsraten ins Rampenlicht gespielt.

Greentube steigt über Byte Heroes Kauf in Blockchain & eSports Markt ein

Ziel der Übernahme ist es, das Produktangebot der Gruppe auf eine breitere Basis als bisher zu stellen. Zugleich ist dies der erste Einstieg von Greentube in die Bereiche eSports und Blockchain. Damit zieht das Branchenschwergewicht gleich mit dem Konkurrenten aus Espelkamp in Nordrhein-Westfalen – Merkur Gauselmann. Der deutsche Glücksspielkonzern hat recht schnell erkannt, dass eSportler das Potenzial haben eine neue Zielgruppe anzusprechen, die sich nicht unbedingt mit Merkur Spielen identifizieren und in Spielotheken anzutreffen sind. Dementsprechend hat das Unternehmen für das beliebte Shooter-Game Counter-Strike: Global Offensive – CS:GO deutsche Meisterschaften ins Leben gerufen.

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie konnten zumindest teilweise Wettkämpfe durchgeführt werden, wobei die Finalspiele in der großen Halle von enthusiastischen Fans noch auf sich warten lässt. Bei Herosphere läuft das ein wenig anders ab, das Konzept richtet sich an Spieler, die gegen andere eSportler auf der Plattform antreten. In der Folge wurde das in Wien ansässige Unternehmen Hero auch mit der Absicht gegründet, die Online-Wettbranche durch die eigene Blockchain-basierte eSports-Plattform Herosphere zu revolutionieren. Mit dieser Plattform können Spieler ihre eigenen Wettbewerbe erstellen und gegeneinander antreten, um den Ausgang von Spielen zu bewerten.

Aktuell konzentriert sich die neue hinzugekommene Greentube Plattform auf die Top Spieler der eSports-Branche. Das bedeutet, es werden Wettangebote und Spielmöglichkeiten im eSports Fantasy Bereich für die Games DOTA 2, League of Legends und CS:GO angeboten.

Novomatic mit erster Kryptowährung HeroCoin

Die Grundlage des Echtgeld-Abenteuers mit einer gewissen Anonymität und höchsten Sicherheitsstandards bildet das Blockchain-Grundgerüst. Die Mitglieder der Gaming-Plattform haben Zugang zu den eigenen virtuellen Token – der HeroCoin Kryptowährung, welche auf der Seite Herosphere zur Anwendung kommt. Das digitale Zahlungsmittel dient als Währung für die Plattform und soll sicherstellen, dass sämtliche Transaktionen auf transparenter und sicherer Basis erfolgen.

Das Netzwerk an eSports-Mitgliedern verfügt über eine Nutzerbasis von mehr als 300.000 Spielern. Die Byte Heroes Software kann allerdings noch viel mehr, was der Novomatic Interactive Division Greentube zugutekommen wird. Neben dem Bereich eSports ist die Plattform auch darauf ausgelegt, Tippspiele zu ermöglichen, traditionelle Sportwetten anzubieten sowie Fantasy Wetten und Pokersysteme zu unterstützen.

Mit der Übernahme von Hero und der damit einhergehenden Software wird das Novomatic Tochterunternehmen Greentube in der Lage sein, Online-Poker zusätzlich zum Automatenangebot in Online-Casino anzubieten. Gerade für den deutschen Markt scheint das sehr interessant zu sein, da mit Inkrafttreten des neuen Staatsvertrags im Juli 2021 bereits die Richtlinien für Poker und Spielautomaten feststehen.

Hero und Greentube geben Statement ab

Die beiden Unternehmen der österreichischen Gaming-Branche zeigen sich selbstredend euphorisch mit Blick in die Zukunft. Als Leiter der Finanzabteilung sowie des operativen Geschäfts der Greentube Internet Entertainment Solutions GmbH hat sich Michael Bauer wie folgt erklärt: „Wir streben bei Greentube eine führende Position an, wenn es darum geht, neue Trends und Technologien aufzugreifen. Mit den einzigartigen Produkten von Hero haben wir ein innovatives und spannendes Unternehmen erworben, mit dem wir Neuland betreten werden. Der eSports- und Blockchain-Bereich bietet viele Möglichkeiten für den Gaming-Sektor und wird uns als Unternehmen neue Türen öffnen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Hero die Möglichkeiten zu erkunden, die vor uns liegen.“

Hero Geschäftsführer Paul Polterauer hat sich ebenfalls zur Greentube Übernahme geäußert: „Wir haben uns immer zum Ziel gesetzt, das Prinzip der Online-Wetten zu verändern und Innovation und neue Technologien in den Sektor zu bringen, indem wir etwas völlig anderes anbieten. Unsere Produkte stellen das alte Konzept, in dem der Anbieter immer gewinnt, in Frage, und ermöglichen es den Nutzern stattdessen eine Community aufzubauen, von der sie selbst profitieren können. Von einem so renommierten Unternehmen wie Greentube übernommen zu werden, ist ein großer Beweis für die harte Arbeit, die wir in die Entwicklung und Optimierung unserer Produkte gesteckt haben. Gemeinsam mit Greentube werden wir in der Lage sein, neue Höhen zu erreichen.“

Der technische Leiter bei Hero, Philip Peinsold, fügte der Pressemeldung Folgendes hinzu: „Unser Heronetwork wurde geschaffen, um die Bedingungen und die mangelnde Transparenz sowie das fehlende Vertrauen in Frage zu stellen, die wir heute bei traditionellen Wettsystemen vorfinden. Durch unsere Blockchain-Technologie haben wir unser Ziel erreicht, den Wettmarkt zu reformieren und das soziale Element mit dem Peer-to-Peer-Ansatz zurückzubringen. Greentube teilt unsere Vision, die Branche zu erneuern, und wir sind begeistert, dass wir nun unsere Kräfte bündeln. Gemeinsam werden wir unsere Produkte weiterentwickeln und den Spielern etwas Neues bieten.“