MERKUR Casino GmbH

MERKUR Casino GmbH richtet zentralen Geschäftsbereich mit neuer Struktur aus und bestellt Benjamin als neuen Geschäftsführer Vertrieb National ein! (Bild von Gauselmann.de)

Mit zwei Jahrzehnten Erfahrung in verantwortungsvollen Positionen innerhalb der Gauselmann Gruppe scheint Benjamin Bredenkamp für eine Führungsrolle gewappnet zu sein. Der bisherige Koordinator der Filialbetriebe ist bestens vernetzt und kennt sich mit den unterschiedlichen Geschäftsfeldern der MERKUR Casino GmbH gut aus. Die Entscheidung für den ehemaligen Referenten des Vorstands Spielbetriebe der Gauselmann Gruppe ist nachvollziehbar. Mit der Expertise, die Spielstätten mit der Merkur Sonne in die Zukunft mitführen zu können, hat Dieter Kuhlmann mit ruhigen Gewissen als designierter Vorstand und Sprecher der MERKUR Casino GmbH Spielbetriebe den Staffelstab zum 01. Dezember 2021 zumindest teilweise an seinen Nachfolger übergeben, der von der Pike auf gelernt hat, was für eine Unternehmenskultur Gauselmann vertritt!

Vom Gauselmann Azubi zum MERKUR Casino GmbH Geschäftsführer

Es gibt nicht viele Unternehmen in dieser Größe in Deutschland, die einem Auszubildenden Chancen einräumen, eines Tages mit geschäftsführenden Tätigkeiten betraut zu werden. Dabei sprechen wir nicht von Assistenzstellen, sondern von der Position: Vertrieb National mit allen geschäftsführenden Aufgabenbereichen bei der MERKUR Casino GmbH. Als neuer Chef auf nationaler Ebene der Spielhallen mit den Spielautomaten, wo es Titel wie Joker`s Cap und Fruitinator in Hülle und Fülle gibt, hat Benjamin Bredenkamp keine leichte Aufgabe übernommen. Die neue Spielverordnung mit regulatorischen Abstandsvorgaben und spieleinschneidenden Veränderungen werden sich auf die Geschäftsentwicklung auswirken.

Immerhin ist Merkur Casino eine Marke des Jahrhunderts, die erste Filiale hat schon im Jahr 1974 im niedersächsischen Delmenhorst mit Automatenspielen für Unterhaltung gesorgt. Zu dieser Zeit war der große Konkurrent Österreich – Book of Ra Erfinder Novomatic noch nicht einmal gegründet, das sollte noch ein gutes Jahrzehnt auf sich warten lassen. Demzufolge übernimmt Benjamin Bredenkamp, als ehemaliger Leiter der Filialbetriebe, eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Unter der Maßgabe, dass die Pandemie an den Ressourcen geknabbert hat und dass die Politik dem Automatenglücksspiel an den Pranger will, stehen dem neuen Chef herausfordernde Zeiten bevor. Dabei kann er sich jedoch auf den großen Erfahrungsschatz von Dieter Kuhlmann verlassen. Auch wenn dieser einen Teil der Verantwortung an Benjamin Bredenkamp abgegeben hat, so bleibt der starke Mann der Gauselmann Gruppe weiterhin als Vorstand erhalten und ist somit verantwortlich für den gesamten Bereich der MERKUR Casino GmbH Spielbetriebe.

Durch die Umstrukturierung wird in erster Linie das bisherige Oberhaupt Dieter Kuhlmann entlastet, wie aus der Gauselmann-Pressemeldung hervorgeht. Die Tätigkeiten als Vorstandsmitglied und geschäftsführende Aufgaben sind von jetzt an getrennt, was die Verantwortlichkeiten verteilt und wodurch sich das Unternehmen bestens auf die bevorstehenden Entwicklungen auf dem streng regulierten deutschen Markt positioniert.

Benjamin Bredenkamp – ein echter Gauselmann

Mit Vertriebstätigkeiten ist die neue Führungskraft schon seit einigen Jahren vertraut. Benjamin Bredenkamp hat sich bewährt und mit seinem Engagement in die Spitze des größten deutschen Glücksspielunternehmens gearbeitet. Mit gerade einmal 41 Jahren als führende Kraft etabliert zu werden, das zeugt von seiner Qualität und auf Vorstandsebene scheinen die Vorstandsmitglieder des familiengeführten Traditionsunternehmens aus Espelkamp überzeugt zu sein, dass er das Zeug hat, die MERKUR Casino GmbH auch in Zukunft marktführend aufzustellen.

Den Karriere-Booster in der 20-jährigen Laufbahn auszumachen fällt schwer. Als Auszubildender bei Gauselmann hat Benjamin Bredenkamp 2001 begonnen in der Gauselmann-Familie und sich gut eingefügt. Mit seinen Ambitionen und den Top-Arbeitsbedingungen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten hat er über die Unternehmensgruppe ein Studium in der Betriebswirtschaft angestrebt und abgeschlossen. Daraufhin hat für ihn eine Trainee-Phase begonnen, in der er sich für größere Aufgaben empfohlen hat.

Über die Jahre ist Benjamin Bredenkamp vom regionalen Management zum Vertriebsleiter aufgestiegen bis zum nationalen Karrieresprung im Jahr 2018. Mit den Merkur Spielautomaten, dem Kerngeschäft des führenden Gaming-Technologiekonzerns, kennt er sich somit aus. Als Vorstandsreferent Spielbetriebe hat er einen guten Einblick erhalten und sich für eine Beförderung im Mai des Folgejahres qualifiziert. So wurde ihm am 01. Mai 2019 für die Filialbetriebe in Deutschland die Führung anvertraut. Gleichzeitig wurde er zum stellvertretenden MERKUR Casino GmbH Geschäftsführer im Bereich Vertrieb National ernannt.

Als neuer Sprecher der Geschäftsführung fungiert ab sofort Meik Sellenriek, der bereits in seiner Funktion als kaufmännischer Geschäftsführer Erfahrungen im Bereich der Spielstätten mit sich bringt. Den internationalen Bereich der MERKUR Casino International GmbH leitet unverändert der erfahrene Mann Stefan Bruns in seiner operativen Geschäftstätigkeit. Wie schon weiter oben ausgeführt wurde, bleibt Dieter Kuhlmann der MERKUR Casino GmbH als Hauptverantwortlicher erhalten.