Merkur Online Casinos

Paul Gauselmann hat gegenüber der WirtschaftsWoche (WiWo) von den Ambitionen für Merkur Online Casinos in Deutschland gesprochen! (Bild von riverse auf Unsplash)

Nach einem Jahrzehnt der Ratlosigkeit wird Deutschland ab 1. Juli 2021 das Online-Glücksspiel legalisieren. In diesem Zusammenhang hat sich das Magazin WirtschaftsWoche mit keinem geringeren als Paul Gauselmann zusammengesetzt, um die Legalisierung und Marktposition von der Gauselmann Gruppe als Unternehmen hinter den in zahlreichen Ländern bekannten Merkur Online Casinos zu erkunden. Die WiWo hat freilich noch mehr Beteiligte interviewt, darunter auch den Vorsitzenden der Staatskanzlei in Schleswig-Holstein, Dirk Schrödter. Letzterer hat federführend an der Umsetzung des Projekts bundeseinheitliche Regulierungsbehörde mitgewirkt, die ihre Arbeit im Juli in Halle Sachsen-Anhalt aufnimmt.

Gauselmänner wollen Merkur Online Casinos an die Spitze führen

Deutschlands beliebter Automatenkönig hat seit Jahrzehnten ein Imperium geschaffen, was gut 14.000 Mitarbeiter in ganz Europa beschäftigt. Über Tochterunternehmen wie Merkur Gaming werden selbst beratende Funktionen in der Entwicklung von Glücksspielmärkten ausgefüllt, wie es aktuell in der Ukraine der Fall ist. Dementsprechend hat der Gauselmann Chef gegenüber der WirtschaftsWoche auch deutlich gemacht, dass es nur ein Ziel geben kann, mit dem regulierten Glücksspielwesen im Internet sich als deutscher Marktführer zu positionieren. Die beliebten Merkur Automatenspiele aus den landesweiten Spielotheken und Spielhallen sind längst in mehreren Dutzend Online-Casinos gelistet, die sich im Zuge der neuen Richtlinien gänzlich der deutschen Gesetzgebung verschrieben haben.

Darunter bekannte Namen wie Löwen Play Online und selbst bekannte Marken wie Cherry Casino, ComeOn Casino und DrückGlück haben ihre Markennamen angepasst, um dem Glücksspielgesetz gerecht zu werden. Paul Gauselmann gab klar zu verstehen, dass es neben den Aktivitäten als Provider in den Spielangeboten auch eine Reihe Online-Plattformen geben wird, die das Unternehmen selbst auf die Beine stellen möchte. Hierbei wird sehr wahrscheinlich die zur Firmengruppe gehörende edict eGaming GmbH in Erscheinung treten, die über das Know-how verfügt und über die notwendige Online Casino Software.

Gegen den Schwarzmarkt chancenlos

Für Merkur Online Casinos ist Deutschland ohne Frage der attraktivste Markt und der Zugang nach vielen Jahren des Wartens gerecht. Schlussendlich hat Gauselmann sich zurückgehalten und NetEnt, Microgaming und selbst Bally Wulff mit Gamomat das Online-Geschäft überlassen, da ohne Regulierung eine digitale Marktpräsenz für Slots mit der lachenden Sonne nicht in Frage gekommen ist. Gleichwohl in Großbritannien ein großes Filialnetzwerk vorhanden ist und auch Bingohallen betrieben werden, das Automatenspiel ist hierzulande schlichtweg populärer, was den besonderen Stil von Merkur Magie Klassikern betrifft. Odin, Extra 10 Liner oder Magic Mirror, der branchenführende Lieferant, der Aufstellbetriebe und Spielhallenbetreiber, kennt die Bedürfnisse der Spielgäste Deutschlands seit Jahrzehnten. In der Entwicklung ist das Unternehmen daher immer einen Schritt voraus und kann auf Marktveränderungen reagieren, wie es kaum einem anderen Provider möglich ist.

Dementsprechedn will Paul Gauselmann mit Merkur Spielautomaten in deutschen Online-Spielhallen „unübersehbar sein“! Sicher werden Novoline Casinos ebenso eine tragende Rolle spielen mit Book of Ra ist ein Automat am Start, den deutsche Spieler mindestens genauso wertschätzen wird Jokers Cap und Blazing Star. All diese Vorteile werden aber nur schwer gegen den Schwarzmarkt bestehen können. Ein Teil der Spieler wird, so befürchtet Paul Gauselmann, den Weg zu attraktiveren Angeboten einschlagen, die keine Glücksspielsteuer beinhalten und deren Einsatzniveau nicht bei einem Euro den Höchstwert erreicht. Da kann der Merkur Casino Bonus ohne Einzahlung noch so gut sein, „Offshore Casinos“ werden zumindest in den Bereich Promotion, RTP und Einsatzoptionen die besseren Karten haben.

Merkur Online Casinos werden in Deutschland in jedem Fall alle zugelassenen Spielformen anbieten. Es ist sicher auch vorstellbar, dass mittelfristig eine Live Casino Lizenz ausgestellt wird und Merkur als Konzessionsinhaber in diese Richtung Plattformen entwickelt. Da Tischspiele live und virtuell getrennt von Wettangeboten und Automatenspielen laufen müssen, könnte edict Merkur Roulette und Co. darüber vermarkten.

Zweifel bestehen an der Einsatzbereitschaft der Glücksspielbbehörde

In der WiWo kommen mehrere Experten zu Wort und die Meinungen hinsichtlich der Kontrolle gehen auseinander. Für den starken Befürworter aus Schleswig-Holstein, Dirk Schrödter von CDU, ist zumindest klar, dass es an der Zeit war, eine Regulierung auf die Beine zu stellen, gleichwohl diese aus vielen Kompromissen besteht, da es sonst nicht möglich gewesen wäre, 16 Landesparlamente dazu zu bewegen, den GlüStV auf den Weg zu bringen. Immerhin gibt es ab Juli 2021 ein gültiges Regelwerk und eine Behörde, die den Markt kontrolliert. Diese wird sicher noch Zeit benötigen, um alles zu optimieren, der deutsche Spieler kann sich jedoch auf legales Online-Glücksspiel fokussieren und muss keine Risiken eingehen.

Von der Universität Hohenheim kommt Tilman Becker zu Wort, der die Arbeitsfähigkeit der Aufsichtsbehörde anzweifelt. Im Vergleich zur UKGC, der britischen Glücksspielbehörde, die seit fast 2 Jahrzehnten den Markt reguliert und illegales Glücksspiel weitgehend ausgemerzt hat, ist seine Meinung, dass es in Halle längst nicht diese Kontrollmöglichkeiten gibt. Es ist immer wieder von einer Einsatzbereitschaft zu lesen, die im Jahr 2023 gegeben ist, was bei einem so stark regulierten Glücksspielgesetz mit vielen Einschränkungen fatal sein könnte. Demgegenüber steht Dr. René Seidel, der am Aufbau der Regulierungsbehörde im alten technischen Rathaus in Halle mitwirkt. Im Interview mit der WiWo ist hier die Rede von IT-Fachleuten, die sich mit dem Glücksspielmarkt und insbesondere der Technologie auskennen.

Die Software zur Marktkontrolle wird seit einem Jahr entwickelt und ist bereit für den Einsatz, wobei die Einhaltung der Vorgaben hinsichtlich von Einzahlgrenzen und allgemeine Überwachung der Kunden im Vordergrund stehen. Sperrzeiten beim Wechsel von Webseiten und die Limits werden durch Programme erfasst, die marktgerecht entwickelt wurden. Für die Kontrolle spezieller Spielmechaniken, wie sie zum Beispiel Merkur mit Double Play, Gamomat mit Double und Triple Rush und Hölle Games mit dem Bonus Spin veröffentlicht haben, um die Spielautomaten attraktiver und die Einsatzsteuer weniger ins Rampenlicht zu rücken, werden Sachverständige hinzugezogen.

Es dürfte klar sein, dass die neue Behörde nicht zu 100 % in der Startphase funktionieren wird. Der erste Aufschrei wird wohl erst kommen, wenn ein Online Casino ohne deutsche Lizenz mit einer Netzsperre belegt wird oder Bußgelder erhoben werden, aufgrund diverser Verstöße bei der Werbung oder dem Casino Bonus. Merkur Online Casinos werden sich hierbei strikt an die gesetzlichen Vorgaben halten, wie es Gauselmann seit Jahrzehnten im terrestrischen Bereich bereits vorlebt.