Blueprint Operations

Blueprint Operations nimmt Iain Graham von Inspired Entertainment und Neil McCartney von Playnation Ltd unter Vertrag! (Bild von Blueprint Operations)

Die Vertretung der deutschen Gauselmann Gruppe in Großbritannien – Merkur Group UK, hat sich einiges vorgenommen, um die Coronamisere der letzten Monate wieder auszugleichen. Hierzu sind nicht nur Top Online Spielautomaten und Geldspielgeräte unter der Marke Blueprint ausschlaggebend, sondern auch ein Führungsteam mit großer Erfahrung in der Glücksspielbranche. Im Rahmen einige Umstrukturierungen erhält die starke Frau im Vertrieb mit Zuständigkeiten im Kundenservice bei der Blueprint Operations Limited Unterstützung von erfahrenden Managern. Hierzu hat die britische Tochtergesellschaft des deutschen Automatenriesen zwei Stellen in der Führungsebene neu besetzt und sich für Neil McCartney und Iain Graham entschieden. Beide bringen viele Jahre Erfahrung aus dem Glücksspielgeschäft und waren unter anderem bei Entain beschäftigt und für das Ladbrokes Geschäft zuständig sowie wie den Herstellern von Spielautomaten wie Barcrest und Inspired Entertainment.

Blueprint Operations stärkt seine marktführende Position

Mit zwei wichtigen Ernennungen für zukunftsweisende Schlüsselpositionen innerhalb des Unternehmens hat Gauselmann Merkur Tochter Blueprint Operations seine führende Stellung auf dem britischen Markt gestärkt. Als Teil der Merkur Group UK mit dem Hauptgeschäftsbereich stationäre Automatenspiel ist es wichtig, mit zwei erfahrenen Vertretern der Branche das Management zu verstärken. Profitieren wird davon letztlich auch die Online Casino Sparte um Blueprint Gaming als Lieferant von virtuellen Automatenspielen. Hierfür hat das Unternehmen die bekannten iGaming-Fachmänner Neil McCartney und Iain Graham unter Vertrag genommen.

Dabei fungiert Blueprint Operations in Großbritannien offiziell als Anbieter von Glücksspielen der Kategorien C und B3. Dahinter verbergen sich wesentliche Angebotskriterien der Glücksspielbehörde UKGC. Zu deren Inhalten gehören zum Beispiel, dass diese Automatenspiele mit geringem Einsatz und niedrigen Gewinnmöglichkeiten angeboten werden dürfen. Das System weist Parallelen mit der deutschen Spielverordnung auf sowie mit den Regeln des neuen Glücksspielstaatsvertrags, wo im Internet pro Spin beispielsweise nicht mehr als 1 Euro gesetzt werden darf. Im Übrigen hat Blueprint Operations einige in Deutschland bekannte Slots wie Eye of Horus und Fishin' Frenzy im Angebot und teilweise mit Erweiterungen wie MegaWays und Jackpots modifiziert.

Als Director of Sales and Accounts erklärte Nicola Wallbank unter anderem Folgendes in der Pressemeldung des Unternehmens: „Es geht nicht darum, einfach nur die Zahl der Mitarbeiter zu erhöhen, sondern um das branchenweite Wissen, die Erfahrung und den Einblick, der es uns ermöglicht, unseren Kunden dabei zu helfen, das maximale Potenzial ihrer Blueprint Spielgeräte auszuschöpfen.“

Erfahrung von Entain, Barcrest und Inspired

Als führender Anbieter auf dem hart umkämpften britischen Automatenmarkt hat Blueprint Operations seine Position gefestigt und sein Vertriebsteam und im Bereich Account-Management um zwei hochkarätige und erfahrene Namen erweitert. In diesem Kontext erweitert der frühere Spezialist für Inspired Spielautomaten, Neil McCartney, die Truppe und bringt zudem Automatenspiel Erfahrungen mit ein, als er für Barcrest tätig war. Zudem war er fast 6 Jahre bei SG Gaming (jetzt Light & Wonder) tätig. Damit stellt sich Blueprint Operations stark auf und wird sicher von seiner Expertise profitieren können.

Dazu kommt Iain Graham, dessen Lebenslauf auch Stationen bei Entain mit Positionen bei Gala Bingo und Ladbrokes Casino und Sportwetten vorweisen kann. Neil übernimmt in seiner neuen Rolle die Verantwortung als Head of Corporate Accounts und Iain wird Head of Business Development bei Blueprint Operations. Beide werden der langjährigen Blueprint Angestellten Nicola Wallbank berichten. Die Chefin für Vertrieb und Account ist im siebten Jahr im Unternehmen und ist einst von der Regal Gaming and Leisure Group zum Unternehmen der Gauselmann Gruppe gewechselt.

Mit Blick auf die beiden neu besetzten Posten mit Iain Graham und Neil McCartney erklärte Nicola Wallbank:„Zunächst einmal bin ich hocherfreut, zwei bekannte, hoch respektierte und sehr sachkundige Persönlichkeiten der Branche in unserem Team begrüßen zu dürfen. Die Geschäftsentwicklung von Blueprint nach dem Zusammenbruch des Covid begann mit der ACOS, gefolgt von unserer äußerst erfolgreichen Nationalen Roadshow und unserem jüngsten Auftritt auf der EAG im März. Die Resonanz auf unsere Buy-Direct-Kampagne, die wir im November auf den Markt gebracht haben, war phänomenal, und die Ernennungen spiegeln unser Engagement wider, unserem wachsenden Kundenstamm in allen Sektoren den bestmöglichen Service zu bieten.“