Entain

Entain verlässt schneller als gedacht den unregulierten Markt. (Bildquelle: entaingroup.com)

Die Entain Gruppe gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie den Rückzug aus den unregulierten Märkten beschleunigen möchte. Grund für den aktuellen Wandel in der Unternehmensgruppe für Sportwetten und Glücksspiel sind die fehlenden Aussichten, dass viele der unregulierten Märkte eine nationale Regulierung erhalten. Durch diesen aktuellen Schritt unterstreicht das Glücksspielunternehmen erneut seine im Jahr 2020 festgelegte Strategie, die Wachstum und Innovation sowie Nachhaltigkeit einbezieht. Schon in den vergangenen Jahren hat das Unternehmen sich verstärkt diesen Zielen gewidmet. In Deutschland hat die Unternehmensgruppe beispielsweise Ende 2022 die erste offizielle Poker-Lizenz von der GGL erhalten, wodurch das Online Casino Ladbrokes den deutschen Poker-Markt erobern konnte. Der Strukturwandel des Glücksspielunternehmens ermöglicht dem gesamten Konzern vorwiegend Sicherheit. Durch das Ziel nur noch regulierte Märkte zu bedienen und damit mit offiziellen Lizenzen zu agieren, ist der Anbieter für Sportwetten und Echtgeld Online Casinos nicht mehr von politischen Entscheidungen in diesem Rahmen gefährdet.

Glücksspielunternehmen in 30 Ländern zugelassen

Das Glücksspielunternehmen besitzt zahlreiche Lizenzen in Deutschland, darunter auch für bwin, PartyPoker und bpremium. Aktuell ist das Unternehmen in 30 Ländern vertreten und unterscheidet sich damit unter anderem von Online Casinos wie Novoline.de, welches nur über Deutschland erreichbar ist. Aktuell hat das Glücksspielunternehmen, welches auch im Bereich Sportwetten vertreten ist, noch nicht bekannt geben, aus welchen Märkten es sich zurückziehen wird. Das Unternehmen wird lediglich in den Ländern bleiben, die eine baldige Regulierung zu erwarten haben, wobei das laut den Aussagen des Unternehmens eine kleine Anzahl an Ländern sein wird. Mit Ausnahme dieser Märkte wird das Unternehmen sich aus allen anderen, in denen es keine Lizenz hat oder bekommen kann zurückziehen.

Bis Ende 2023 will Entain 100 % des Umsatzes in regulierten Märkten erzielen

Der Glücksspielanbieter hat sich verpflichtet bis Ende 2023 seinen gesamten Umsatz in Märkten zu erzielen, die national reguliert sind. Damit das Unternehmen mit seiner neuen Struktur dieses Ziel erreichen kann, wird es sich aus den verbleibenden Glücksspielmärkten zurückziehen, wo es keine klaren Aussagen für eine baldige Regulierung gibt. Der Glücksspielkonzern gibt außerdem zu bedenken, dass die Präsenz in den noch nicht regulierten Märkten bestehen bleibt, die eine baldige Marktliberalisierung durch eine staatliche Regulierung durchsetzen wollen. Dieser Schritt unterstreicht die klare Haltung des Unternehmen bezogen auf sein wirtschaftliches Engagement. Verantwortungsbewusst und nachhaltig handeln und gleichzeitig das Wachstum in regulierten Märkten strebt Entain an.

Barry Gibson, der Vorsitzende von Entain, kommentierte: “Als Teil des tiefgreifenden und weitreichenden Transformationsprogramms, das Entain in den letzten Jahren durchlaufen hat, haben wir im Jahr 2020 die Entscheidung getroffen, nur noch in national regulierten Märkten tätig zu sein. Die heutige Ankündigung ist daher eine Fortsetzung dieser Strategie und sollte als klare Demonstration des Engagements von Entain für höchste Standards in Bezug auf Unternehmensverantwortung, Governance, Nachhaltigkeit und Spielersicherheit verstanden werden. Wir haben von Anfang an erklärt, dass wir uns aus jedem Markt zurückziehen würden, der nicht in der Lage ist, mit ausreichendem Tempo oder nach den richtigen Standards zu regulieren, und wir haben entschlossen gehandelt, dies zu tun. Wir sind stolz darauf, dass wir als einziger globaler Anbieter in unserer Branche diesen Ansatz verfolgen und nur in Märkten tätig sind, in denen es eine nationale Lizenzierung gibt.”

Das Vorhaben sich aus den nicht regulierten Märkten zurückzuziehen möchte Entain nun schneller durchführen, als anfänglich gedacht. Eine Auswirkung auf den Netto-Glücksspielertrag und das EBITDA wird nicht vermutet.

Entain verlässt den unregulierten Markt.

Das Glücksspielunternehmen, welches auch mehrere Lizenzen in Deutschland besitzt, möchte bis Ende 2023 seine kompletten Umsätze aus regulierten Märkten beziehen. (Bildquelle: entaingroup.com)